Windows 7

Schnellen AHCI-Modus nachträglich aktivieren

20.05.2011 | 11:00 Uhr | Thorsten Eggeling

Sie haben Windows 7 neu auf Ihrem PC installiert. Erst später haben Sie bemerkt, dass der Festplatten-Adapter im langsamen IDE-Modus und nicht im schnellen AHCI-Modus läuft.

Versuchsweise haben Sie AHCI im BIOS aktiviert. Windows startete danach jedoch nicht mehr, weshalb Sie den ursprünglichen Zustand wiederhergestellt haben.

Windows 7 bringt die passenden Treiber für alle gängigen Festplatten-Adapter bereits mit. Aus diesem Grund sollte die Umstellung in den AHCI-Modus eigentlich kein Problem darstellen. Anders als bei Windows XP verhindert auch nicht der fehlende Treiber den Start des Betriebssystems. Auslöser ist vielmehr, dass Windows den Treiber nicht lädt. Durch einen Eingriff in die Registrierdatenbank können Sie das jedoch beheben.

Schritt 1: Starten Sie den Windows-Registrierungs-Editor. Dazu halten Sie die Taste Win gedrückt und betätigen die Taste R. Im Fenster „Ausführen“ tippen Sie „regedit“ ein und klicken auf „OK“. Danach bestätigen Sie die Meldung der Benutzerkontensteuerung mit „Ja“.

Schritt 2: Gehen Sie auf den Schlüssel „Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\services\msahci“. Klicken Sie in der rechten Seite des Fensters doppelt auf den Eintrag „Start“. Es erscheint ein Fenster, in dem Sie unter „Wert“ die Zahl „0“ eingeben. Bestätigen Sie mit einem Klick auf „OK“, und schließen Sie danach den Windows-Registrierungs-Editor wieder.

Schritt 3: Starten Sie jetzt Ihren PC neu,und gehen Sie in das BIOS-Setup. Stellen Sie den AHCI-Modus ein, und speichern Sie die Änderung.

Durch die Änderung in der Registrierdatenbank bindet Windows jetzt den Treiber Msahci.sys bereits beim Start des Betriebssystems ein, und der Zugriff auf die SATA-Festplatte ist auch im AHCI-Modus möglich. Windows 7 sollte also problemlos starten.

847035