Heimnetzwerk

Gemeinsam genutzten USB-Netzwerkdrucker einrichten

Freitag den 19.10.2012 um 11:22 Uhr

von Heinrich Puju

So richten Sie sich einen Netzwerkdrucker im Heimnetzwerk ein.
Vergrößern So richten Sie sich einen Netzwerkdrucker im Heimnetzwerk ein.
© istockphoto.com/PashaIgnatov
Im Heimnetzwerk können sich Computer einen Drucker teilen. So ein Netzwerkdrucker spart Platz und vor allem Kosten, denn er braucht nur einmal gekauft zu werden.
Tinte oder Toner werden nicht so sehr bei Reinigungs- sowie Kalibrierungsvorgängen verschwendet, und es spart Strom, nur einen Drucker in Betrieb zu haben. Gute Gründe also, mit Windows 7 den USB-Drucker ins Heimnetzwerk zu integrieren.

USB-Netzwerkdrucker einrichten: Um einen bereits angeschlossenen USB-Drucker von anderen Rechnern zu nutzen, geben Sie ihn für andere Computer frei. Hierfür klicken Sie auf dem PC, mit dem der Drucker verbunden ist, auf das Windows-Symbol und im Startmenü auf „Geräte und Drucker“. Im Fensterbereich „Drucker und Faxgeräte“ klicken Sie den Drucker mit der rechten Maustaste an und dann auf „Druckereigenschaften“. Im Dialogfenster folgt danach ein Klick auf die Registerkarte „Freigabe“, auf der Sie mit einem Mausklick „Drucker freigeben“ markieren. Da als Name automatisch der Druckername eingetragen wird, brauchen Sie lediglich mit „OK“ die Freigabe im Heimnetzwerk zu bestätigen. Nachdem der Drucker zur gemeinsamen Nutzung eingerichtet wurde, klicken Sie im Startmenü auf „Systemsteuerung“ und unter „Netzwerk und Internet“ auf „Heimnetzgruppen- und Freigabeoptionen auswählen“. Im Heimnetzwerkfenster kontrollieren Sie, ob den Mitgliedern Ihres Heimnetzes der Zugriff auf den Drucker gestattet ist: Markieren Sie „Drucker“, sofern dieser Eintrag noch nicht aktiviert ist, und bestätigen Sie die Einstellung mit „Änderungen speichern“.

Mit einem rechten Mausklick auf den Drucker können Sie
über das Menü die „Druckereigenschaften“ öffnen und in der
Registerkarte „Freigabe“ den Drucker freigeben.
Vergrößern Mit einem rechten Mausklick auf den Drucker können Sie über das Menü die „Druckereigenschaften“ öffnen und in der Registerkarte „Freigabe“ den Drucker freigeben.

Im Netzwerk drucken: Nun können Sie im Heimnetzwerk auf den Drucker zugreifen. Auf den anderen PCs richten Sie den freigegebenen Drucker im Startmenü mit einem Klick auf „Geräte und Drucker“ ein. Im Druckerfenster klicken Sie auf „Drucker hinzufügen“ und danach im Dialogfenster auf „Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen“. Windows listet nun alle im Heimnetzwerk verfügbaren Drucker, sodass Sie den Drucker, den Sie zuvor freigegeben haben, mit einem Mausklick markieren können. Klicken Sie auf „Weiter“ und bestätigen Sie im nächsten Fenster den vorgegebenen Druckernamen wieder mit „Weiter“. Anschließend überprüfen Sie mit einem Klick auf „Testseite drucken“, ob der Ausdruck über die Netzwerkverbindung in Ordnung ist, bevor Sie auf „Fertig stellen“ klicken, um die Einrichtung zu beenden. Der Netzwerkdrucker lässt sich in Zukunft genau wie Drucker verwenden, die direkt an den PC angeschlossen sind. Voraussetzung ist aber, dass der PC, an den der Drucker angeschlossen ist und über den der Ausdruck läuft, in Betrieb ist.

Drucker mit eigener Netzwerkschnittstelle: Mit Windows können Sie auch auf Drucker zugreifen, die über ein Ethernet-Kabel oder einen eingebauten Funkadapter als Netzwerkdrucker betrieben werden. Der Vorteil: Sie brauchen keinen weiteren PC als Bindeglied zwischen Drucker und Heimnetzwerk. Für die Installation des Druckertreibers (siehe oben: „Im Netzwerk drucken“) klicken Sie als Druckertyp „Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen“ an. Sollte Windows den Drucker im Netzwerk nicht identifizieren, klicken Sie auf „Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt“. Markieren Sie nun das Feld „Drucker unter Verwendung einer TCP/IP-Adresse oder seines Hostnamens hinzufügen“ und klicken Sie auf „Weiter“. Die IP-Adresse des Druckers (etwa 192.168.172.199) lässt sich meist durch den Ausdruck einer Statusseite oder über das DruckerDisplay in Erfahrung bringen. Geben Sie diese Druckeradresse bei der Druckereinrichtung von Windows ins Feld „Hostname oder IP-Adresse“ ein und bestätigen Sie die Eingabe mit „Weiter“. Dann wählen Sie in der Liste Druckerhersteller und Druckertreiber.

Freitag den 19.10.2012 um 11:22 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1467282