2095027

USB-Geräte in Virtualbox nutzen

04.08.2015 | 09:36 Uhr |

Eine virtuelle Maschine hat standardmäßig keinen direkten Zugriff auf die Hardware im PC.

Ihnen stehen beispielsweise virtuelle Festplatten und virtuelle Netzwerkadapter zur Verfügung, aber keine PCI-Steckkarten. USB-Geräte wie Drucker, Scanner oder USB-WLAN-Adapter lassen sich jedoch auch in einer virtuellen Maschine nutzen. Eine gemeinsame Nutzung der Geräte ist jedoch nicht möglich. Deshalb meldet Virtualbox sie beim Host-PC ab, sobald sie in der virtuellen Maschine angemeldete werden. Das funktioniert jedoch oft nicht zuverlässig und der Zugriff auf das USB-Gerät schlägt fehl.

Dieses Programm brauchen Sie: Virtualbox , kostenlos, für XP, Vista, Windows 7 und 8, VirtualBoxExtension Pack , kostenlos, für XP, Vista, Windows 7 und 8.

Manchmal blockiert der Treiber das USB-Gerät, sodass es nicht beim Host-PC abgemeldet werden kann. In diesem Fall müssen Sie dafür sorgen, dass der Host-PC das Gerät gar nicht erst einbindet und Virtualbox es automatisch erkennt. Eine Voraussetzung für die Nutzung von USB-Geräten in Virtualbox ist das VirtualBox Extension Pack. Dazu verbinden Sie das gewünschte USB-Gerät mit einem USB-2.0-Port des PC und starten Sie Virtualbox. USB-3.0-Ports werden bisher nicht unterstützt. Wählen Sie eine virtuelle Maschine aus, starten Sie diese aber noch nicht.

In der Konfigurationsübersicht auf der rechten Seite des Fensters klicken Sie auf „USB“. Vor „USB-Controller aktivieren“ und „USB-2.0-Controller aktivieren“ müssen Häkchen gesetzt sein. Klicken Sie auf das zweite Symbol mit dem USB-Icon und dem grünen Plus-Zeichen („USB-Filter hinzufügen“). Wählen Sie das gewünschte Gerät in der Liste aus. Klicken Sie auf „OK“. Nun melden Sie das USB-Gerät beim Host-PC ab und entfernen Sie es. Starten Sie die virtuelle Maschine und melden Sie sich beim Gast-System an. Verbinden Sie das USB-Gerät erneut mit dem Host-PC. Es wird jetzt direkt in das virtuelle System eingebunden, was Sie über „Geräte -> USB-Geräte“ prüfen können. Hier ist jetzt ein Häkchen vor dem Gerätenamen gesetzt. Auch in Zukunft verbinden Sie das USB-Gerät immer erst nach dem Start des virtuellen Systems mit dem PC.

USB-Geräte: Unter dem Menüpunkt "Geräte -> USB-Geräte" sehen Sie am Häkchen, welche Geräte gerade in die virtuelle Maschine eingebunden sind.
Vergrößern USB-Geräte: Unter dem Menüpunkt "Geräte -> USB-Geräte" sehen Sie am Häkchen, welche Geräte gerade in die virtuelle Maschine eingebunden sind.

Es kann vorkommen, das Virtualbox als Gerätenamen „Unbekanntes Gerät“ anzeigt. Dahinter steht die Hersteller und Geräte ID jeweils als hexadezimaler Wert. Die Einbindung funktioniert dann oft nicht. In diesem Fall fahren Sie die virtuelle Maschine herunter und rufen die USB-Einstellungen erneut auf. Klicken Sie auf das dritte USB-Icon („USB-Filter ändern“). Notieren Sie sich die Bezeichnungen hinter „Hersteller-ID“ und „Produkt-ID“ und klicken Sie auf „Abbrechen“. Entfernen Sie den eben erstellten Filter-Eintrag per Klick auf das Symbol mit dem Minus-Zeichen. Klicken Sie auf das erste Symbol („Neuen, leeren Filter hinzufügen“). Geben Sie hinter „Name“ eine aussagekräftige Bezeichnung für das Gerät ein. Hinter „Hersteller-ID“ und „Produkt-ID“ tragen Sie die zuvor notierten Werte ein und klicken auf „OK“. Die anderen Felder bleiben leer. Wenn Sie jetzt die virtuelle Maschine starten, sollte das USB-Gerät funktionieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2095027