14.02.2008, 11:03

Markus Pilzweger

Windows 2000, XP

So legen Sie eine Standard-Profilvorlage an

Administratoren eines Mehrbenutzersystems müssen häufig neue Benutzerkonten anlegen und dabei diverse Einstellungen jeweils neu konfigurieren. Viel Arbeit lässt sich sparen, wenn Sie für neue Benutzer eine Vorlage erzeugen, in der zum Beispiel der Drucker bereits installiert ist, wichtige Netzlaufwerke verbunden sowie die Desktop-Einstellungen getroffen sind – und etwa gleich eine Textdatei mit den Benutzungsrichtlinien auf dem Desktop liegt. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.
Anforderung: Fortgeschrittener
Zeitaufwand: Mittel
Lösung:
Neue Konten werden immer anhand des Standardprofils „Default User“ erstellt. Um den Standard zu ändern, müssen Sie also dieses Profil anpassen. Standardmäßig können Sie es aber nicht direkt aufrufen, sondern nur, wenn Sie einen neuen Benutzer anlegen. Mit einem Trick geht es trotzdem, die Einstellungen für andere Benutzer zu übernehmen.
1. Melden Sie sich als Administrator an, und erstellen Sie ein neues, temporäres Benutzerprofil.
2. Melden Sie sich ab und in dem neu erstellten Profil an. Nehmen Sie hier alle Einstellungen vor, die für alle neuen Konten standardmäßig gelten sollen – zum Beispiel Druckerinstallationen, visuelle Effekte und Verbindung von Netzlaufwerken.
3. Danach melden Sie sich ab und wieder als Administrator an. Nun müssen Sie alle Einstellungen des neuen Vorlagenprofils in den „Default User“ übernehmen. Alle bereits vorhandenen Benutzerprofile finden Sie im Ordner „Dokumente und Einstellungen“. Sollten Sie keinen Ordner mit dem Namen „Default User“ sehen, liegt das daran, dass der Ordner versteckt ist. Sichtbar wird er, wenn Sie unter „Extras, Ordneroptionen, Ansicht“ die Option „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ aktivieren. Um das Standardprofil „Default User“ zu sichern, kopieren Sie den Inhalt des Verzeichnisses einfach in einen beliebigen von Ihnen angelegten Backup-Ordner.
4. Nun kommt der wichtigste Teil der Arbeit: Sie überschreiben die Standard- durch Ihre benutzerdefinierten Einstellungen. Dazu öffnen Sie bei XP „Systemsteuerung, System, Erweitert“ und klicken unter „Benutzerprofile“ auf „Einstellungen“ (Windows 2000: „Systemsteuerung, System“, Registerkarte „Benutzerprofile“). Nun markieren Sie Ihre Profilvorlage und wählen „Kopieren nach“. Als Zielordner geben Sie „<Laufwerk>:\Dokumente und Einstellungen\Default User\“ an. Gegebenenfalls müssen Sie unter dem Menüpunkt „Benutzer“ noch die Berechtigung auf „Jeder“ setzen, wenn das Feld nicht leer ist. Für jedes Benutzerkonto, das Sie von nun ab neu erstellen, erhalten Sie die individuell vordefinierte Profilvorlage. Wenn Sie sicher sind, dass keine weiteren Änderungen zu einem späteren Zeitpunkt nötig sind, können Sie die temporäre Profilvorlage getrost wieder löschen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

692248
Content Management by InterRed