Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2117884

Windows 10: Trick erhöht Wallpaper-Auswahl-Komfort

18.09.2015 | 13:16 Uhr |

Mit einem Trick können auch unter Windows 10 wieder unterschiedliche Wallpaper auf zwei Bildschirmen verwendet werden.

An einem PC lässt sich deutlich produktiver arbeiten, wenn daran mindestens zwei Monitore angeschlossen sind. Mit Windows 8 hatte Microsoft die Unterstützung von mehreren Monitoren an einem Rechner merklich verbessert. Dazu gehört auch die Möglichkeit, auf jedem der beiden Bildschirme unterschiedliche Wallpaper zu verwenden.

Mit Windows 10 wurde die einfache Auswahl unterschiedlicher Wallpaper für die angeschlossenen Monitore aber wieder entfernt. Oder besser gesagt versteckt. Denn die Funktion ist nach wie vor in Windows 10 enthalten, lässt sich aber nicht mehr so direkt und schnell wie bisher aufrufen. Stattdessen sollen die Nutzer offenbar über eine andere Methode die Wallpaper auswählen. Und zwar wie folgt:

Methode 1) Wallpaper über den Datei-Explorer festlegen

Sowohl in Windows 8 als auch in Windows 10 können Sie, wenn an dem Rechner zwei Monitore angeschlossen sind, im Datei-Explorer zwei Fotos markieren und dann auf eines der Fotos mit der rechten Maustaste klicken und dann im Kontextmenü "Als Desktop-Hintergrund festlegen" auswählen. Das Foto, auf das Sie mit der rechten Maustaste geklickt haben, landet nun als Desktop-Hintergrund auf den ersten Monitor. Das zweite markierte Foto wird zum Desktop-Hintergrund des zweiten Monitors.

Zwei Fotos markieren und dann im Kontextmenü "Als Desktophintergrund festlegen" auswählen. Das erste Foto landet als Wallpaper auf dem Monitor 1 und das zweite auf Monitor 2.
Vergrößern Zwei Fotos markieren und dann im Kontextmenü "Als Desktophintergrund festlegen" auswählen. Das erste Foto landet als Wallpaper auf dem Monitor 1 und das zweite auf Monitor 2.

Nachteil der Methode: Alle 30 Minuten wechselt Windows automatisch den Hintergrund. Außerdem ist das Verfahren eher umständlich, wenn man drei oder gar noch mehr Monitore an einen Rechner angeschlossen hat. Daher ist für Windows-8- und Windows-10-Nutzer eigentlich folgende Methode zur Festlegung der Wallpaper auf mehreren Monitoren praktischer.

Methode 2) Wallpaper in der Systemsteuerung festlegen

Wenn Sie an einen Windows-8-Rechner zwei oder mehr Monitore angeschlossen haben und diesen jeweils eigene Wallpaper zuweisen möchten, dann rufen Sie die Systemsteuerung auf. Hier wechseln Sie dann in den Bereich "Anpassung" und dann "Desktophintergrund". Nun können Sie die gewünschten Wallpaper mit der rechten Maustaste anklicken und dann im Kontextmenü "Für Monitor 1" oder "Für Monitor 2" auswählen.

Unter Windows 10 gelangen Sie nicht mehr über die neuen Einstellungen an "Anpassung" -> "Desktophintergrund", sondern müssten den Umweg über die klassische Systemsteuerung gehen.

Möglichkeit 1: Rufen Sie mit Windows-Taste + R den "Ausführen"-Dialog aus. Hier geben Sie nun folgenden Befehl ein:

control /name Microsoft.Personalization /page pageWallpaper

Denn Befehl könnten Sie sich merken oder als Link auf dem Desktop ablegen. Es geht aber auch einfacher:

Möglichkeit 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Start-Button und wählen dann Systemsteuerung aus. Anschließend wählen Sie dann unter "Darstellung und Anpassung" den Eintrag "Desktophintergrund ändern" aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2117884