717876

Winamp 3: Optimieren Sie die Darstellung des Players

Die Bedienerführung von Winamp 3 bietet eine lange vermisste Möglichkeit: Es lassen sich nun alle Fenster wie unter Windows üblich durch Ziehen an der rechten unteren Ecke skalieren. Allerdings verhalten sich dabei nicht alle Fenster gleich. Ziehen Sie am Haupt- oder am Equalizer-Fenster, so vergrößern sich alle Elemente dieser Fenster entsprechend - einschließlich der Schrift. Um die Texteinträge der Playlist größer darzustellen, müssen Sie erst auf einen unscheinbaren Knopf aufmerksam werden. PC-WELT erklärt es Ihnen.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Die Bedienerführung von Winamp 3 bietet eine lange vermisste Möglichkeit: Es lassen sich nun alle Fenster wie unter Windows üblich durch Ziehen an der rechten unteren Ecke skalieren. Allerdings verhalten sich dabei nicht alle Fenster gleich. Ziehen Sie am Haupt- oder am Equalizer-Fenster, so vergrößern sich alle Elemente dieser Fenster entsprechend - einschließlich der Schrift.

Beim Videofenster ist das nicht der Fall, ebenso wenig dort, wo es am wichtigsten wäre - bei der Playlist. Die Songtitel sind bei hoher Auflösung kaum zu entziffern, und das Ziehen mit der Maus ändert nur Breite und/oder Länge der Playlist.

Lösung:

Um die Texteinträge der Playlist größer darzustellen, müssen Sie erst auf einen unscheinbaren Knopf aufmerksam werden, den die README.TXT nur kurz erwähnt: In der linken oberen Ecke jedes Winamp-Fensters befindet sich der Button <+>.

Nach einem Klick darauf und der Auswahl von "Scale" lassen sich die Einträge und sonstigen Elemente der Playlist skalieren (50, 75, 100, 125, 150, 200 und 400 Prozent). Wer genauere Einstellungen wünscht, als die Standardstufen vorsehen, kann die Konfigurationsdatei STUDIO.XNF im Winamp-Verzeichnis direkt bearbeiten. Unter <section name="Container:Pledit"> steht der Eintrag.

<entry name="r" value="1." />

"1." bedeutet 100 Prozent, folglich zoomt "1.35" auf 135 Prozent, "0.80" verkleinert auf 80 Prozent. Sie können dieses Wissen um den Value "r" analog auf andere Winamp-Fenster anwenden, etwa auf die "Preferences".

Falls ein Experiment in der Datei STUDIO.XNF missglückt, können Sie den Urzustand wiederherstellen, indem Sie die Datei einfach löschen. Winamp 3 erstellt beim nächsten Start automatisch wieder die Standardeinträge.

Tipp:

Version 3 der Freeware kann - anders als Winamp 2.80 - standardmäßig (also ohne zusätzliche Plug-ins) Videos abspielen. Als Audio-Player ist hingegen Version 2.80 völlig gleichwertig. Nachteile der neuen Version sind langsames Ladeverhalten und erheblicher Ressourcenverbrauch, der schwächere PCs bei Videos richtig alt aussehen lässt. Besitzer von Pentium-II-PCs fahren besser mit Winamp 2.80 als Audio-Player und einem anspruchslosen Video-Player, etwa dem Windows-Zubehör ACTMOVIE.OCX.

Download von Winamp 3.0d Final (Build 488d)

Schlank & super: Winamp 2.90 final ist da (PC-WELT Online, 03.04.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
717876