1986659

Wichtige Sicherheitseinstellungen für Google+

05.12.2014 | 11:34 Uhr |

Wer ein Google-Konto hat, etwa bei Gmail, der besitzt vielleicht auch ein Profil beim sozialen Netzwerk Google+, ohne das zu wissen. Zum Glück lässt sich das aber leicht ändern.

Das soziale Netz Google+ nutzt nicht jeder, aber viele, die ein Google-Konto haben, haben auch eines bei Google+. Gerade zum Start in 2011 lockte Google viele Gmail-Nutzer mit wenigen Klicks in das soziale Netz. Heute müssen Nutzer von Youtube ein Google+-Konto haben, wenn sie Kommentare zu Videos abgeben wollen.

Es lohnt sich also, mal nachzusehen, ob Sie bei Google+ ein Profil haben. Sie können es dann entweder deaktivieren oder mit den folgenden drei Tipps die Nutzung des Profils verbessern.

PC-WELT auf Google+ folgen

Melden Sie sich zunächst wie gewohnt in Ihrem Google-Konto an und wechseln Sie dann, falls nötig, auf die Seite www.google.de. Sie sehen rechts oben dann den Link „+Ich“ oder „+Ihr Name“. Klicken Sie darauf. Wenn nun ein Anmelde-Assistent für Google+ erscheint, dann haben Sie noch kein Konto in diesem sozialen Netzwerk und müssen entsprechen nichts anpassen.

Erscheint aber Ihr Google+-Konto, dann können Sie dieses deaktivieren – vorausgesetzt, Sie wollen es nicht mehr haben. Das geht links oben über „Übersicht -> Einstellungen“. Gehen Sie ganz zum Ende der neuen Seite. Dort finden Sie unter „Google+ deaktivieren“ einen Link, mit dem Sie Ihr Profil löschen. Neben Google+ hat das nur noch Auswirkungen auf Ihr Youtube-Konto, worauf Sie der Lösch-Assistent aber ausführlich hinweist. Andere Dienste, etwa Gmail, sind nicht betroffen.

Wenn Sie Google+ weiter nutzen wollen, sollten Sie diese drei Tipps beachten.

Inhalte nur mit den gewünschten Personen teilen : In Google+ können Sie Ihre Nachrichten (Status-Updates) öffentlich teilen oder nur mit Freunden, die Sie in sogenannte Kreise hinzugefügt haben. Das geht über „Übersicht -> Personen -> Meine Kreise“.

Benachrichtigungen bestimmter Nutzer ignorieren : Jeder Google+-Teilnehmer kann Sie zu seinen Kreisen hinzufügen. Wenn Sie von dieser Person aber keine Meldungen sehen wollen, können Sie diese ignorieren. Gehen Sie dazu auf das Profil der Person. In der vierten Zeile unter seinem Namen finden Sie einen kleinen Pfeil. Wenn Sie darauf klicken, kommen Sie zum Befehl fürs Ignorieren. Die betreffende Person bekommt von der Aktion nichts mit.

Unerwünschte Kommentare verhindern : Einen Schritt weiter geht das Blockieren, das Sie an der selben Stelle finden wie das Ignorieren. Während Sie beim Ignorieren die andere Person für Sie ausblenden, machen Sie sich beim Blockieren für die andere Person unsichtbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1986659