1967229

Wenn Windows 8 zu schnell fürs Bios-Setup startet...

18.07.2014 | 14:24 Uhr |

Bei Ihnen startet Windows 8 zu schnell, um ins Bios-Setup zu kommen? Dann führen Sie einen Neustart durch, oder verlangsamen Sie einfach den Startvorgang. So geht's.

Bei Windows 8 sorgt Microsoft mit einem Trick dafür, dass das „Herunterfahren“ nur ein paar Sekunden dauert. Statt wie bei Windows 7 in den „Soft-off“-Modus zu schalten, wechselt Windows 8 nur in den „Suspend-to-Disk“-Zustand. Das hat auch Auswirkungen auf den Windows-Start, wenn Sie Ihren Rechner wieder anschalten: Der kann dann so schnell gehen, dass Sie per Tastendruck auf die Entfernen- oder F2-Taste das Bios-Setup nicht aufrufen können.

Um Ihren Windows-8-Rechner soweit zu entschleunigen, dass Sie beim Start wieder ins Bios-Setup kommen, führen Sie einfach einen „Neustart“ aus. Windows 8 wechselt dann nämlich in den „Soft-off“-Modus, bevor das Betriebssystem erneut hochfährt. Sie sollten jetzt genügend Zeit haben, um das Bios-Setup aufrufen zu können.

Müssen Sie häufiger in das Bios, können Sie Windows 8 auch generell dazu zwingen, beim Herunterfahren im „Soft-off“-Modus zu landen. Dazu wählen Sie unter „Systemsteuerung, System und Sicherheit, Energieoptionen“ links die Option „Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll“ aus und klicken auf „Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar“. Sie können dann die Option „Schnellstart aktivieren (empfohlen)“ ausschalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1967229