2078791

Wenn Windows ein unbekanntes Gerät meldet

02.06.2015 | 09:33 Uhr |

Der Vorteil von Android-Smartphones ist, dass Sie sie bequem per USB mit dem Windows-Rechner verbinden und Dateien mittels Explorer verschieben können. Umso ärgerlicher, wenn das Handy plötzlich nicht mehr vom PC erkannt wird, während Sie es in die USB-Buchse stöpseln.

Windows gibt im Folgenden als Fehlermeldung „Unbekanntes Gerät“ oder „unknown device“ aus. Im Geräte-Manager taucht zu dieser Beschreibung ein gelbes Dreieck mit einem schwarzen Ausrufezeichen auf.

Meistens ist ein fehlender Treiber der Grund dafür. Seit Android 3.0 kommunizieren Android-Smartphones über das Media Transfer Protocol (MTP) mit Windows: Damit das Microsoft-OS sein Gegenüber erkennen kann, benötigt es den passenden MTP-Treiber für das Smartphone. Den holt sich das Betriebssystem normalerweise selbstständig über Windows Update, nachdem Sie das Smartphone angeschlossen haben. Hat der Windows-Rechner aber keine Online-Verbindung, scheitert er beim Herunterladen des Treibers. Kann sich der Rechner den Treiber auch nicht holen, wenn er online ist, dann lässt sich der Treiber manuell installieren.

Häufig gibt es die passenden Treiber jedoch nicht separat, sondern nur im Paket mit einer kompletten Hersteller-Software wie Kies von Samsung. Bevor Sie ein großes Software-Paket herunterladen, sollten Sie deshalb versuchen, ob ein einfacher Hardware-Tausch Ihr Problem löst. Wechseln Sie daher das USB-Kabel, das Sie zum Verbinden mit dem Rechner verwenden. Oder schließen Sie das Smartphone an eine andere USB-Buchse des PCs an. Besonders bei Smartphones, die schon lange in Gebrauch sind, kann die Micro- USB-Buchse durch Krümel, Dreck oder Staub angegriffen sein: Säubern Sie die Smartphone-Buchse also vorsichtig und versuchen Sie erneut, Handy und PC miteinander zu verbinden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2078791