718102

Wechselmedien:Windows-Explorer startet automatisch

Sobald Sie einen Wechseldatenträger, etwa eine Zip-Diskette oder eine CD, einlegen, öffnet der Windows-Explorer unter XP automatisch eine Ansicht des Laufwerkinhalts. Sie möchten diesen Automatismus abstellen, um die gewünschte Systemaktion selbst bestimmen zu können. PC-WELT zeigt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sobald Sie einen Wechseldatenträger, etwa eine Zip-Diskette oder eine CD, einlegen, öffnet der Windows-Explorer unter XP automatisch eine Ansicht des Laufwerkinhalts. Sie möchten diesen Automatismus abstellen, um die gewünschte Systemaktion selbst bestimmen zu können.

Lösung:

Windows XP erkennt selbständig den Medienwechsel bei austauschbaren Datenträgern. Standardmäßig präsentiert ihnen Windows XP in diesem Fall ein Auswahlmenü mit einigen Aktionen. Am unteren Rand des Menüs bietet Ihnen die unscheinbare Option "Immer die ausgeführte Aktion durchführen" an, die getroffene Einstellung permanent für das Laufwerk zu speichern.

Rückgängig machen können Sie die Auswahl über das Kontextmenü des Laufwerks. Wählen Sie hier "Eigenschaften, Autoplay", und definieren Sie die neue Aktion für jeden Inhaltstyp einzeln. Windows kategorisiert Inhalte in Musikdateien, Bilder, Videodateien und "Gemischten Inhalt". Im Menü wählen Sie oben den Typ und unten die Reaktion von Windows, etwa "Keine Aktion durchführen".

Übrigens:

Wenn eine CD eine Datei namens AUTORUN.INF im Hauptverzeichnis enthält, gilt die Autoplay-Auswahl nicht. Beim Einlegen startet dann stattdessen das in dieser Autorun-Datei angegebene Programm.

0 Kommentare zu diesem Artikel
718102