683454

Webseiten und Wörter mit Textkürzeln aufrufen

21.10.2010 | 11:01 Uhr |

Komplizierte Wörter und Internet-URLs immer wieder eingeben zu müssen, kostet Zeit und Nerven. Mit unseren praktischen Textkürzeln schonen Sie beides.

Wollen Sie schnell auf Internet-Adressen, Programme, Pfade und Textbausteine zugreifen? Dann verwenden Sie am besten pcwelt-AutoText . Die Textbausteine und Befehle lassen sich damit über Kurzeingaben aufrufen, die Sie beliebig zuweisen können.
 
Kopieren Sie die pcwelt-Autotext.exe mit zugehöriger INI-Datei in einen Ordner Ihrer Wahl, und starten Sie dann die ausführbare Datei. Das Programm erscheint als blaues Symbol im rechten Teil der Taskleiste (Infobereich) und lässt sich dort auch wieder beenden. Auslöser des Bausteinprogramms ist immer ein „#“, gefolgt von einem Kürzel: So kann etwa „#adr“ automatisch Ihre Adresse ausgeben und „#pcw“ den Standard-Browser mit der Internet- Seite www.pcwelt.de starten. Die beiliegende INI-Datei liefert ausreichend Anwendungsbeispiele.
 
Für größere Bausteine wie eine komplette Adresse mit mehreren Zeilen verwenden Sie jeweils {Enter} als Zeilenende. Auch hierfür gibt es Beispiele in der INI-Datei. Diese wichtige Datei erreichen Sie bei laufendem Programm immer über „#ini“ oder „#?“.
 
Der besondere Clou: Sie können Programme oder Internet-Seiten aus jeder Anwendung starten. Ein Beispiel: Das Kürzel „#pcw“ lädt www.pcwelt.de auch dann, wenn Sie es in Word, Excel oder Notepad eingeben. Damit das funktioniert, muss am Ende eines Kommando-Eintrags in der INI-Datei das Wort „{command}“ stehen, in diesem Fall „pcw=http://www.pcwelt.de{command}“. Textbausteine sehen dagegen einfach so aus: „sr=Straßenverkehrszulassungsrecht“.
 
Tipp: Sollten Sie ausnahmsweise das Zeichen „#“ benötigen, ohne einen Baustein auslösen zu wollen, drücken Sie nach der Eingabe dieses Zeichens einfach auf die [Esc]-Taste.

0 Kommentare zu diesem Artikel
683454