2205906

Webmail: So nutzen Sie End-zu-End-Verschlüsselung

12.07.2016 | 08:51 Uhr |

Die Browser-Erweiterung Mailvelope für Google Chrome und Firefox erleichtert das verschlüsselte Senden von Mails erheblich für Nutzer von Webclients.

Bei einer Mail mit End-zu-End-Verschlüsselung wird die Mail auf Ihrem Rechner verschlüsselt und erst dann wieder entschlüsselt, wenn sie beim Empfänger angekommen ist. Der Schlüssel für das Entschlüsseln der Nachricht findet sich ausschließlich auf dem Empfänger-PC. Eine solche sichere Art der Verschlüsselung ist für das Mailen nicht weit verbreitet. Denn sie setzt das aufwendigere Schlüsselmanagement mit einem Paar aus öffentlichem und privatem Schlüssel voraus. Mithilfe des öffentlichen Schlüssels des Empfängers codieren Sie die Mail und er decodiert sie mit seinem privaten Schlüssel. Nutzer, die ihre Mails überwiegend im Internet-Browser verwalten, sollten sich einmal die Browser-Erweiterung Mailvelope ansehen. Sie erleichtert das End-zu-End-Verschlüsseln deutlich und stammt aus dem gleichnamigen Open-Source-Projekt Mailvelope. Sie ist als Erweiterung für die Browser Google Chrome und Firefox erhältlich und unterstützt die Maildienste Gmail, Outlook.com oder Yahoo Mail.

Auch interessant: Sie haben Post! Die Entwicklung der E-Mail

So geht’s: Installieren Sie zuerst die Erweiterung in Ihrem Browser. Nach einem Neustart des Browsers erscheint die Erweiterung in der Symbolleiste als Icon. Importieren Sie im folgenden Schritt die öffentlichen Schlüssel Ihrer Kontakte sowie Ihr eigenes Open-PGP-Schlüsselpaar. Wenn Sie noch kein eigenes Schlüsselpaar haben, erstellen Sie dieses mit Mailvelope. Klicken Sie für die Einrichtung auf das Mailvelope-Symbol und wählen Sie „Optionen -> Einrichten“. Ein Assistent hilft auf der nächsten Seite sowohl beim Erstellen Ihres Schlüssels als auch beim Import von externen Schlüsseln.

Wollen Sie anschließend eine Mail verschlüsselt versenden, klicken Sie einfach wie gewohnt auf den Verfassen-Knopf im Browser. In dem Fenster für die neue Nachricht taucht nun auch ein Knopf für eine Mailvelope-Nachricht auf, den Sie anklicken. Dort verfassen Sie die zu verschlüsselnde Nachricht und fügen über „Verschlüsseln“ einen Empfänger hinzu, für den Sie zuvor einen öffentlichen Schlüssel importiert hatten.

Möchten Sie Mailvelope in mehreren Browsern nutzen, müssen Sie nicht nur die Erweiterung in jedem Browser erneut installieren, sondern auch die Schlüssel in jedem Browser einmal neu importieren. Eine Synchronisierung über die Cloud ist nicht vorgesehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2205906