Web-Musik

MP3-Streams im Media Player

Donnerstag den 15.01.2009 um 09:47 Uhr

von Andreas Kroschel

Eine Freeware macht den Windows Media Player fit für reine MP3-Streams.
Vergrößern Eine Freeware macht den Windows Media Player fit für reine MP3-Streams.
© 2014
Viele Web-Seiten, die Streaming-Musik anbieten, haben davon zwei Varianten parat: „Windows Media“ für den Windows Media Player und MP3 für alternative Player wie Winamp. Der Windows Media Player kann letztere Version nicht öffnen, obwohl er an sich MP3-Dateien abzuspielen vermag.
Tipp:
Wenn der Windows-Media-Link auf einer Web-Seite fehlt, müssen Sie dennoch keinen neuen Player installieren. Das kleine Gratis-Tool Open PLS in Windows Media Player öffnet den MP3-Stream und übergibt ihn an den Windows Media Player, der ihn daraufhin ohne Umstände abspielt.

Der Hintergrund:
Der MP3-Streaming-Server liefert zunächst eine Textdatei mit der Endung PLS. In dieser Datei steckt die URL des eigentlichen MP3-Streams. Bei Windows-Media-Streams ist das im Prinzip genauso, die entsprechenden Textdateien tragen hier die Endung ASX. Intern haben die Textdateien allerdings einen unterschiedlichen Aufbau, so dass der Windows Media Player den MP3-Stream nicht findet.
Die Freeware „entpackt“ lediglich die Stream-URL aus der PLS-Datei und liefert sie mundgerecht an den Windows Media Player. Nebenbei ändert es bei der Installation die Dateizuordung für MP3-Streams so, dass es sich selbst als voreingestelltes Programm für diese registriert. Sie müssen das Programm also nur installieren, aber nichts konfigurieren. So ist es auch keine Einschränkung, dass das Setup englischsprachig ist. Außer wenn Sie explizit die Dateizuordnung für PLS-Dateien prüfen, sehen Sie nichts von dem Programm – es wirkt im Hintergrund.

Donnerstag den 15.01.2009 um 09:47 Uhr

von Andreas Kroschel

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
699740