694670

Gefahr durch Social Engineering

23.07.2008 | 10:31 Uhr |

Unter Social Engineering versteht man den Betrug mit Hilfe von psychologischen Tricks. Diese Methode ist extrem erfolgreich. Sie setzt etwa auf die Gier der Menschen.

So versprachen Betrüger einem Australier riesige Gewinne, woraufhin dieser insgesamt rund 1,3 Millionen Euro überwies. Als ihm die Sache dann komisch vorkam, informierte er die Polizei. Die Gauner agierten von Europa aus. Bei Internet-Betrug sitzen die Kriminellen oft in einem anderen Land. Die ermittelnde Behörde schätzt, dass in Europa mindestens 18.000 Internet-Betrüger agieren. Oft setzen sie Social Engineering in Spam-artig versandten Mails ein, um die Empfänger zur Installation von Malware zu bewegen.

Gegenmittel
1. Seien Sie misstrauisch: Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es wahrscheinlich auch nicht wahr. Bleiben Sie stets misstrauisch.
2. Setzen Sie sich klare Regeln: Wenn Sie grundsätzlich nicht Ihre Kreditkartennummer rausgeben, dann können Sie über diesen Weg auch nicht abgezockt werden. Mit klaren Regeln, was Sie von sich verraten und was Sie bereit sind zu tun, werden Sie nicht auf Betrüger hereinfallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
694670