2098457

Was bringt WLAN auf der Digitalkamera?

18.09.2015 | 09:31 Uhr |

Fast jede moderne Kamera brüstet sich mittlerweile mit einen WLAN-Feature. Doch was bringt die Technik in diesem Fall?

Aktuelle Digitalkameras kommen praktisch nicht mehr ohne WLAN. In Verbindung mit einer meist kostenlosen App für Android und iOS lassen sich die Geräte dann über ein Mobilgerät ansprechen. Doch was bringt es dem Nutzer, wenn er mit dem Smartphone oder Tablet auf eine Digitalkamera zugreifen kann?

Die Antwort hängt davon ab, welche Funktionen ein Kamerahersteller über WLAN freigibt. Ältere Kameras ermöglichen über den WLAN-Zugriff lediglich ein Betrachten der Bilder. Sie können die Aufnahmen zudem auf das Mobilgerät übertragen und andersherum. Eine weitere Funktion, die eine WLAN-Verbindung ermöglicht, ist das Erfassen der GPS-Daten über das Mobilgerät – vorausgesetzt, Sie haben nicht nur ein WLAN-Tablet. Ist das GPS-Tracking aktiviert, können Sie zu jeder Aufnahme die Geodaten mit abspeichern, so dass Sie später eine genaue Route Ihrer Fototour erstellen können.

Aktuelle Digitalkameras lassen mittlerweile aber auch die Fernsteuerung per WLAN zu. Sie platzieren die Kamera und können dann aus der Ferne auslösen, Einstellungen ändern und in manchen Fällen sogar das Objektiv bedienen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2098457