Leser fragen, PC-WELT antwortet

Warum hat Avira Antivir vollen PC-Zugriff?

Donnerstag, 18.08.2011 | 11:51 von Redaktion PCWELT
Selbst bei eingeschränkten Benutzerkonten kann Avira Antivir Personal problemlos Updates installieren. Wir erklären den Trick, der dahinter steckt.
Das Update-Modul der Antiviren-Software Avira Antivir Personal scheint selbst dann über Administratorenrechte zu verfügen, wenn man selbst nur mit einem eingeschränkten Konto angemeldet ist. Für viele Nutzer ist dies ein Grund zur Beunruhigung, schließlich sollte die Benutzerkontensteuerung doch eigentlich Alarm schlagen, wenn Änderungen am PC vorgenommen werden. Ist Ihr PC also nicht mehr sicher?

Lösung:  Keine Panik. Die Benutzerkontensteuerung (UAC) hat nicht versagt, sondern sehr wohl um Erlaubnis gefragt – nämlich bei der Installation. Wenn man bei der Installation per UAC auf „OK“ klickt, darf sich die Software mit Systemrechten einnisten.

Gruselig: Die gefährlichsten Viren aller Zeiten

Ein Virus, der sich als nützliches Programm tarnt und den Nutzer so zu einer Installation überredet, hat dann natürlich ebenfalls Systemrechte. Daher sollte man beim Installieren von Fremdsoftware ganz besonders auf vertrauenswürdige Quellen achten. Im Notfall haben Sie dann glücklicherweise immer noch ein Antiviren-Programm mit Admin-Rechten, das solche Viren vor dem Ausführen blockt.

Donnerstag, 18.08.2011 | 11:51 von Redaktion PCWELT
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1081246