2164503

Individuelle Hintergrundbilder für Unity und virtuelle Desktops

11.01.2016 | 10:45 Uhr |

Die Ergänzung Wallpaper Switcher für Unity hilft Ihnen jeder Arbeitsfläche einen individuellen Hintergrund zuzuweisen. Wir stellen Ihnen das sehr nützliche Tool vor.

Die Arbeit mit mehreren virtuellen Desktops, die den stets knappen Platz auf dem Bildschirm durch das Umschalten zu weiteren Arbeitsflächen erweitern, findet nicht nur Freunde. Vielen Anwendern sind mehrere Desktops einfach zu unübersichtlich, und es stellt sich dann oft die Frage, auf welcher Arbeitsfläche ein Programmfenster denn nun abgelegt ist. Verschiedene Hintergrundbilder für jeden Desktop erleichtern die Orientierung.

Virtuelle Desktops sind in Unity zunächst nicht aktiviert. Um diese Funktion zu nutzen, gehen Sie in den Systemeinstellungen, die Sie über die Dash-Übersichtsseite aufrufen, zuerst auf „Darstellung -> Verhalten“ und klicken auf die Box neben „Arbeitsflächen aktivieren“. Hier können Sie auch gleich über die nebenstehende Option ein Symbol im Launcher einblenden, um das Umschalten zu erleichtern. Es funktioniert aber auch die Tastenkombination Strg-Alt zusammen mit den Pfeiltasten zum Wechsel der Arbeitsfläche. Für Unity gibt es als Ergänzung den Wallpaper Switcher, der jeder Arbeitsfläche einen eigenen Hintergrund zuweisen kann. Dazu läuft das Tool im Hintergrund und überwacht, welche der Arbeitsflächen gerade aktiv ist, um dann blitzschnell den anderen Hintergrund einzublenden. Der Entwickler des Programms hat zur einfachen Installation in Ubuntu ab Version 14.04 ein externes Repository (PPA) eingerichtet. Für Ubuntu 15.10 lag das Tool zum Redaktionsschluss Anfang September 2015 noch nicht vor. Mit dem Kommando

sudo add-apt-repository ppa:vlijm/wswitcher

nehmen Sie die externe PPA-Paketquelle auf, und über

sudo apt update
sudo apt install wswitcher

installieren Sie das Tool. Nach der Installation rufen Sie es über das Ubuntu-Dash und mit dem Namen „Unity Wallpaperswitcher“ auf. Sie bekommen zuerst ein kleines Einstellungsfenster zu sehen. „Start on login“ sorgt dafür, dass das Tool automatisch nach der Anmeldung läuft, und der Schalter aktiviert das Programm. Über einen Rechtsklick auf den Desktop richten Sie auf jeder Arbeitsfläche jetzt mit „Hintergrund des Schreibtischs ändern“ ein je eigenes Bild ein.

Auch interessant: Know-how zu den Platzhirschen Unity, Gnome, KDE, aber auch den schlanken Umgebungen LXDE und XFCE.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2164503