13.07.2011, 11:16

Heinrich Puju

Nachbarn aussperren

WLAN für Nachbarn unsichtbar machen

©AVM

Sie wollen nicht, dass der Name Ihres WLAN-Netzwerkes für alle Nachbarn sichtbar ist? Dann machen Sie Ihn doch einfach unsichtbar! Wir zeigen Schritt für Schritt wie's geht.
Man kennt und grüßt sich, und selbstverständlich weiß der Nachbar, dass Sie ein Funknetzwerk haben. Woher? Schon ein Smartphone mit eingebauter WLAN-Funktion informiert im Treppenhaus oder beim Spaziergang laufend, welche Funknetzwerke gerade empfangbar sind. Wenn Sie es nicht ganz so offensichtlich mögen, aber Ihr eigenes Funknetz dennoch finden wollen, sollten Sie dessen Namen ändern.
Netzwerk-Namen ändern:
Die meisten WLAN-Router haben eine Standardnamen fürs Funknetz. Der Netzwerkname, auf Englisch „Service Set Identifier“ oder gebräuchlicher und kurz „SSID“, bezeichnet nicht nur das Funknetz, sondern macht es auch möglich, dass man sich ins Funknetzwerk einbuchen kann. Daher ist ein individueller Netzwerkname durchaus sinnvoll, um das Netzwerk schnell zu finden, wenn Sie beispielsweise mit Ihrem Notebook darüber eine Internetverbindung nutzen wollen. Den Netzwerknamen können Sie in der Regel im Konfigurationsmenü des WLAN-Routers ändern. Wenn Sie ein DSL-Modem verwenden, finden Sie die Einstellung meist im Menü des Modems.
Nehmen Sie, wie im Benutzerhandbuch beschrieben, mit Ihrem Internet-Browser Verbindung zum WLAN-Router auf, und geben Sie das Kennwort ein, mit dem das Konfigurationsprogramm geschützt ist. Wechseln Sie dann im WLAN-Menü zum Punkt „SSID“. Dort tragen Sie in das entsprechende Feld einen anderen Namen als die vom Hersteller voreingestellte Bezeichnung ein. Achtung: Zu viel Offenheit ist nicht angesagt. Bei „Pauls Netz“ weiß jeder WLAN-Betreiber in der Funkreichweite, dass es sich um das drahtlose Netz vom Nachbarn Paul handelt. Gleiches gilt bei Straßennamen und Hausnummern. Mit ein wenig Phantasie können Sie Ihr Netz auch ohne Eigennamen kennzeichnen, beispielsweise als „Spinnennetz“, „Kabelsalat“ oder „Funkenflug“.
SSID verstecken – pro und contra:
Damit nicht jeder Passant direkt sieht, dass hier ein Drahtlosnetz funkt, können Sie im WLAN-Router – meist im Menü für die Eingabe der SSID – einstellen, dass der Netzwerkname nicht übertragen wird. Bei der Fritzbox müssen Sie dafür die Einstellung „Name des WLAN-Funknetzes sichtbar“ abschalten, indem sie das Häkchen davor wegklicken. Danach ist Ihr WLAN-Netz zwar unsichtbar, aber keinesfalls unauffindbar. Zum einen kann jeder, der den Netzwerknamen kennt, Kontakt aufnehmen. Und zum anderen gibt es Programme, die auch unsichtbare Netzwerke anzeigen. Das Verstecken des Netzwerknamens bringt also unter Sicherheitsaspekten nicht viel und ist daher eine verzichtbare Maßnahme.
Außerdem kann ein verborgener SSID sogar unkomfortabel sein. Nämlich dann, wenn Sie das Drahtlos-Netz auch mit Tablet-PCs oder Smartphones nutzen möchten. Denn diese Geräte sind längst nicht immer in der Lage, Kontakt zu verborgenen Netzen herzustellen oder nach einer Unterbrechung automatisch wieder aufzunehmen. Das Mobil-Betriebssystem Windows Phone 7 zum Beispiel ist von Haus aus nicht in der Lage, versteckte Funknetzwerke zu kontaktieren.
Wer sein WLAN-Heimnetzwerk also auch mit dem Tablet-PC nutzen oder für die Handys von Freunden und Bekannten öffnen möchte, sollte besser auf das Verbergen des SSID verzichten. Und selbst für Notebooks kann es mit Bordmitteln recht umständlich sein, Verbindung zu einem WLAN-Netz mit verstecktem SSID aufzunehmen. Zwar ist Windows in seinen neuen Versionen inzwischen darauf ausgerichtet. Viele WLAN-Adapter arbeiten jedoch mit einer eigenen Software.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1042088
Content Management by InterRed