692726

Reichweite des Routers erhöhen

25.04.2008 | 11:45 Uhr |

Ein WLAN ist eine praktische Sache: Es bietet kabellosen Netzwerkzugang im ganzen Haus oder Büro. Problematisch wird es, wenn der PC weit weg vom Router steht: Dann sinkt die Datenrate aufgrund der hohen Signaldämpfung auf der Funkstrecke. Wir sagen, wie Sie auch in dieser Situation gute Transferraten erzielen.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Antenne auswechseln: Wenn Sie die Reichweite der WLAN-Übertragung in eine bestimmte Richtung verbessern wollen, sollten Sie eine Richtfunkantenne einsetzen. Üblicherweise besitzen WLAN-Geräte Rundstrahlantennen, die die Signale gleichmäßig in alle Richtungen senden. Eine Richtfunkantenne bündelt die Abstrahlung dagegen in eine Richtung. Wenn möglich, versehen Sie sowohl Router wie WLAN-Adapter mit einer Richtfunkantenne.

Allerdings lässt sich nicht bei allen WLAN-Geräten die Antenne wechseln: Schauen Sie im Handbuch nach, ob das bei Ihrer Komponente möglich ist, und wenn ja, welchen Steckertyp (zum Beispiel RP-SMA oder RP-TNC) die Antenne haben muss. Außerdem sollten Sie nur eine Antenne kaufen, die der Hersteller ausdrücklich für Ihr Gerät anbietet: So können Sie sicher sein, dass auch mit der neuen Antenne die gesetzlich maximale Strahlungsleistung nicht überschritten wird.

Router als WDS: Haben Sie einen zweiten Router, können Sie diesen als WDS (Wireless Distribution System) verwenden. Der WDS-Router leitet dann die Daten, die er vom ersten WLAN-Router erhält, einfach weiter, und verlängert so die Funkstrecke.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692726