697408

Benutzerkontensteuerung per Hand

01.10.2008 | 10:55 Uhr |

Wenn eine Anwendung echte Administratorrechte braucht, etwa der Registry-Editor oder Setup-Programme, fordert sie dies per Benutzerkontensteuerung an. Manche Anwendungen, etwa alte Setup-Programme oder auch bestimmte Kommandozeilen-Tools wie etwa reg.exe, kennen jedoch die Benutzerkontensteuerung nicht. Statt höhere Rechte anzufordern, bringen sie dann Fehlermeldungen wie „Zugriff verweigert“.

Tipp:
In solchen Fällen rufen Sie die Benutzerkontensteuerung per Hand auf. So geht’s:

Schritt 1: Statt die Anwendung per Doppelklick zu starten, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen aus dem Kontextmenü den Punkt „Als Administrator ausführen“. Daraufhin erscheint der Dialog der Benutzerkontensteuerung, und wenn Sie per „Zulassen“ oder „Fortsetzen“ die entsprechende Erlaubnis erteilen, startet die Anwendung mit allen nötigen Rechten.

Schritt 2: Auch die Eingabeaufforderung unter „Start, Alle Programme, Zubehör“ können Sie mit der rechten Maustaste und dem Kontextmenüpunkt „Als Administrator ausführen“ starten und ihr per „Fortsetzen“ Administratorrechte zuteilen. Das Fenster trägt dann zur Unterscheidung „Administrator“ im Titel, und alle Programme, die Sie daraus starten, haben ohne weitere Abfragen volle Admin-Rechte. Das ist nützlich, wenn Sie Kommandozeilen-Tools wie etwa reg.exe verwenden wollen, oder auch, wenn Sie Programme mit Administratorrechten mehrmals aufrufen und die Rechte nicht jedesmal neu bestätigen möchten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
697408