733379

Vista : Benutzerkontensteuerung aus

08.08.2007 | 09:46 Uhr |

Wenn Sie Ihr System konfigurieren, müssen Sie praktisch jeder Aktion per Klick zustimmen. Besser wäre es, diese Dialoge abzuschalten.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Gering

Problem:

Wenn Sie Ihr System konfigurieren, müssen Sie praktisch jeder Aktion per Klick zustimmen. Besser wäre es, diese Dialoge abzuschalten.

Lösung:

Die neuartige Benutzerkontensteuerung (UAC – User Account Control) unter Windows Vista fordert Sie bei jedem Systemeingriff auf, der Aktion zuzustimmen, auch wenn Sie als Administrator angemeldet sind. Das lässt sich aber vorübergehend abschalten. Dazu gehen Sie in der Systemsteuerung auf „Benutzerkonten“ und wählen die Option „Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten“. Nach einem Rechnerneustart belästigen Sie keine UAC-Dialoge mehr. Sobald Sie mit der Konfiguration Ihres Systems fertig sind, sollten Sie die Funktion aber auf demselben Weg wieder einschalten. Sie bietet natürlich einen gewissen Schutz, weil Sie vor Systemeingriffen gewarnt werden. Außerdem dürften die Dialoge bei der normalen Arbeit seltener auftauchen und stören.

Weg mit dem Balloon: Wenn Sie die UAC längerfristig abschalten wollen, nervt Sie eventuell der Balloon-Tipp in der Taskleiste. Er weist Sie ständig darauf hin, dass Sie die Benutzerkontensteuerung deaktiviert haben. Den Balloon-Tipp können Sie über die Registry abstellen. Starten Sie Regedit, und öffnen Sie den Schlüssel „Hkey_Lo cal_Machine\Software\Microsoft\Security Center“. Hier legen Sie, falls es ihn nicht gibt, einen Dword-Eintrag mit dem Namen „UACDisableNotify“ an und geben ihm den Wert „1“. Nach einem weiteren Neustart haben Sie auch hier Ruhe.

Tipp: Die UAC-Funktion wird nicht benötigt, wenn alle Benutzer im Alltag mit eingeschränkten Konten arbeiten und nur bei Bedarf über „Ausführen als“ Admin-Rechte aktivieren. Das ist schon mit Windows 2000 sowie XP und natürlich auch mit Vista möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
733379