1936787

Videos vom Smartphone nachträglich drehen und speichern

07.11.2016 | 17:50 Uhr |

Zeigt Ihr PC manche mit dem Smartphone gefilmten Videos „verdreht“ an? Kein Problem, denn der VLC Media Player bringt die Clips wieder in die richtige Position.

Dieses Programm brauchen Sie: VLC Media Player , kostenlos, für Windows XP, Vista, 7, 8 und 10.

Nicht immer registriert der Bewegungssensor des Smartphones beziehungsweise die Kamera-App korrekt, wie Sie das Gerät beim Filmen halten. Das Resultat: Überspielt auf den Rechner, laufen die selbst gedrehten Videos dann „hochkant gedreht“ oder sie stehen auf dem Kopf.

Während dem Windows Media Player eine Funktion zur nachträglichen Korrektur fehlt, bietet der beliebte kostenlose VLC Media Player diese Funktion von Haus aus. Nachdem Sie das entsprechende Video in VLC geöffnet haben, klicken Sie in der Menüleiste auf „Werkzeuge > Effekte und Filter > Videoeffekte > Geometrie“. Hier aktivieren Sie die Option „Transformieren“ und wählen den gewünschten Drehwinkel aus, also 90, 180 oder 270 Grad. Vergessen Sie nicht, hinterher die Option für andere, korrekt ausgerichtete Videos wieder auszuschalten.

Den Clip in der korrigierten Form abzuspeichern , ist etwas umständlicher: Zunächst entfernen Sie den oben erzeugten Video-Effekt, und klicken auf „Werkzeuge > Einstellungen“. Dann stellen Sie links unten „Einstellungen zeigen“ auf „Alle“ um. Nun wählen Sie unter „Video > Filter > Transformation > Umcodierungstyp“ den  gewünschten Drehwinkel aus und bestätigen mit „Speichern“. Klicken Sie dann naochmal auf „Video > Filter", und setzen den Haken bei "Videotransformationsfilter".

Zurück im VLC-Hauptfenster klicken Sie in der Menüleiste auf „Medien > Konvertieren/Speichern“. Wählen Sie die betreffende Video-Datei über „Hinzufügen“ aus und betätigen Sie die Schaltfläche „Konvertieren/Speichern“. Im Dialogfeld, das daraufhin erscheint, entscheiden Sie sich für ein Ausgabeformat. Dann klicken Sie auf das Werkzeugsymbol (Schraubendreher und -Schlüssel gekreuzt). Unter „Videocodec > Filter“ aktivieren Sie „Video transformation filter“ und klicken auf „Speichern“. Nun müssen Sie nur noch über „Durchsuchen“ einen Dateinamen für das gedrehte Video festlegen, „Start“ bestätigen und einige Minuten warten, bis das Video fertig umgewandelt ist. Die Zeitleiste im VLC-Hauptfenster zeigt den Fortschritt an.


Übrigens: Wenn Sie mit anderen Winkeln hantieren müssen als 90, 180 oder 270 Grad, dann wählen Sie im VLC statt des "Video transformation filter" den "Rotate video filter" beziehungsweise "Rotations-Videofilter". Damit können Sie aufs Grad genau drehen. Die Optionen dafür befinden sich ebenfalls in den oben genannten Menüs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1936787