720506

Verdächtige Mailanhänge trotz Sperre speichern

15.12.2003 | 10:26 Uhr |

Sie öffnen eine Mail mit Attachment in Outlook Express. Die Datei lässt sich allerdings nicht öffnen, stattdessen sehen Sie lediglich den Hinweis, dass Outlook Express "nicht-sichere Anlagen aus der E-Mail gelöscht" hat. PC-WELT erklärt Ihnen, wie Sie die Datei trotzdem speichern können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Sie öffnen eine Mail mit Attachment in Outlook Express. Die Datei lässt sich allerdings nicht öffnen, stattdessen sehen Sie lediglich den Hinweis, dass Outlook Express "nicht-sichere Anlagen aus der E-Mail gelöscht" hat.

Die Meldung ist etwas irreführend. Denn Outlook Express löscht die Anlagen nicht einfach, sondern unterbindet lediglich die Anzeige und das Speichern. Wenn Sie das Vorschaufenster über "Ansicht, Layout" einblenden, sehen Sie die Büroklammer, mit der das Mailprogramm eine Anlage symbolisiert, am rechten Fensterrand. Der Menüpunkt "Anlagen speichern" erscheint jedoch ausgegraut und ist nicht auswählbar. Ursache dafür ist eine neue Sicherheitsfunktion, die Microsoft in Outlook Express 6 eingebaut hat.

Um sie abzuschalten, gehen Sie auf "Extras, Optionen, Sicherheit". Deaktivieren Sie die Klickbox vor "Speichern oder Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zulassen". Danach können Sie die Anlage speichern, wenn Sie sicher sind, dass Absender und Datei auch wirklich vertrauenswürdig sind.

Anschließend sollten Sie die Sicherheitsfunktion wieder aktivieren. Sie schützen Ihren PC damit besser vor gefährlichen Mailanhängen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
720506