704930

Undokumentiert: Werte per REG-Datei löschen

Mit einer Registry-Datei (Endung REG) können Sie Werte in der Registry verändern oder hinzufügen Sie möchten aber den umgekehrten Weg gehen und einen bestimmten Schlüssel oder Wert per REG-Datei löschen. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie es geht.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Mit einer Registry-Datei (Endung REG) können Sie Werte in der Registry verändern oder hinzufügen Sie möchten aber den umgekehrten Weg gehen und einen bestimmten Schlüssel oder Wert per REG-Datei löschen.

Lösung:

Mit der Methode "RegDelete" des Objekts "Wscript.Shell" ist es mit VB-Script kein Problem, beliebige Einträge zu löschen. Wenn Ihnen für einfache Aufgaben eine Scriptlösung zu umständlich ist, helfen Ihnen undokumentierte Funktionen normaler REG-Dateien.

Ab Windows 98 können Sie Schlüssel löschen, indem Sie dem Schlüsselpfad ein Minuszeichen voranstellen. Erstellen Sie dazu eine Datei mit der Endung RE und folgendem Inhalt:

REGEDIT4

[-Hkey_Local_Machine\Testschlüssel]

Ein Doppelklick auf diese Datei löscht den Schlüssel "Testschlüssel" mit allen Werten und Unterschlüsseln. Dieser bereits länger bekannte Trick nutzt Ihnen aber nichts, wenn Sie keinen Schlüssel, sondern nur einen einzelnen Wert entfernen möchten.

Doch auch hierfür hat Microsoft ein undokumentiertes Minus vorgesehen:

REGEDIT4

[Hkey_Local_Machine\Test schlüssel] "Testwert"=-

Beachten Sie das abschließende "-" in der letzten Zeile: Dieses Beispiel löscht den Wert "Testwert" aus dem Schlüssel "Testschlüssel" und lässt alles andere unberührt.

Dabei ist es egal, ob es sich bei "Testwert" um eine Zeichenfolge, einen Binärwert oder um einen DWORD-Wert handelt. Groß- und Kleinschreibung brauchen Sie hier übrigens nicht zu beachten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
704930