720184

Überlange URLs: So fassen Sie sich kurz

19.11.2003 | 10:20 Uhr |

In Ihrem Mailprogramm, im Newsreader und in Online-Foren machen sehr lange URLs immer wieder Probleme. Wenn Sie jemandem einen Link zuschicken, kommt er in mehreren Zeilen an, die durch Umbrüche getrennt sind. Der Empfänger kann ihn dann nicht einfach anklicken, um die Web-Seite zu öffnen. Gibt es eine Möglichkeit, überlange URLs zu verkürzen? Gibt es - PC-WELT erklärt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

In Ihrem Mailprogramm, im Newsreader und in Online-Foren machen sehr lange URLs immer wieder Probleme. Wenn Sie jemandem einen Link zuschicken, kommt er in mehreren Zeilen an, die durch Umbrüche getrennt sind. Der Empfänger kann ihn dann nicht einfach anklicken, um die Web-Seite zu öffnen. Gibt es eine Möglichkeit, überlange URLs zu verkürzen?

Lösung:

Es gibt Dienste, die überlange URLs verkürzen, indem sie den Benutzer zur verlinkten Seite weiterleiten. Beispiele für diese Gratis-Dienste sind www.makeashorterlink.com oder www.snurl.com .

So funktioniert es: Kopieren Sie die lange URL aus der Adresszeile des Browsers in die Zwischenablage, und gehen Sie auf eine der genannten Seiten. Fügen Sie die URL dort im Eingabefeld ein, und klicken Sie auf den Bestätigungs-Button.

Der Dienst speichert die Adresse in seiner Datenbank und gibt eine verkürzte Weiterleitung aus, so wird beispielsweise aus " http://www.pcwelt.de/ratgeber/extras/30324 " die URL " http://snurl.com/1ov4 ". Diese Adresse versenden Sie dann anstelle des Originals. Klickt der Empfänger auf den gekürzten Link, so öffnet sich kurz darauf die ursprüngliche Web-Seite mit der langen URL in seinem Browser.

0 Kommentare zu diesem Artikel
720184