1936790

USB-Medien an Google-Nexus-Geräten nutzen

14.05.2014 | 14:32 Uhr |

Bei einigen Google-Nexus-Geräten ist die Dateiübertragung von USB-Medien eigentlich nicht vorgesehen und wird nicht nativ unterstützt - wir verraten Ihnen, wie es trotzdem klappt.

Dieses Programm brauchen Sie: Nexus Media Importer, rund 3 Euro, für Android ab Version 4, Download über den Google Play Store .

Um einen USB-Stick oder ein anderes USB-Speichermedium mit einem Android-Smartphone oder -Tablet zu verbinden, benötigen Sie normalerweise nur ein USB-OTG-Kabel (On-The-Go), das an einem Ende über einen Micro-USB-Anschluss für das mobile Gerät und am anderen Ende über eine herkömmliche USB-Buchse verfügt.

Doch bei einigen Google-Nexus-Geräten reicht das nicht aus, um Dateien zu übertragen. Sie benötigen zusätzlich eine spezielle App, zum Beispiel den „Nexus Media Importer“. Er zeigt die Inhalte des USB-Speichers an und ermöglicht es, diese auf das Gerät zu kopieren. Schreibender Zugriff auf das externe Speichermedium ist allerdings nicht möglich.

Eine Besonderheit gilt für das Nexus 7 (2013er-Modell) und das Nexus 10 in Verbindung mit Android 4.3. Hier müssen Sie einen Trick anwenden, damit die App auf den USB-Speicher zugreifen kann: Schließen Sie das USB-Kabel samt Speichermedium an, wechseln Sie in die Android-Systemeinstellungen und navigieren zum Punkt „Sprache & Eingabe“. Stellen Sie die Sprache auf „English (United States)“ um - und zwar exakt auf diese und keine andere Sprache. Danach schalten Sie das Tablet aus und wieder ein.

Achten Sie darauf, das USB-Kabel während des gesamten Vorgangs nicht zu entfernen. Schon beim Start fragt Sie eine Meldung, ob sich der „Nexus Media Importer“ jedes Mal öffnen soll, sobald Sie ein USB-Medium an das Gerät anschließen.

Nach einem Fingertipp auf „OK“ gelangen Sie direkt in die App, um die Übertragung zu starten. Die Sprache können Sie im Anschluss wieder auf Deutsch oder eine andere umstellen. Erst wenn Sie nach einem Neustart des Tablets wieder Zugriff auf den USB-Speicher benötigen, müssen Sie den Trick mit der Sprachumstellung erneut anwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1936790