703862

PC in 20 Sekunden garantiert versauen

15.06.2009 | 09:48 Uhr |

Kriminelle im Internet wollen Ihren Rechner missbrauchen – etwa um Spam zu verschicken, verbotene Inhalte zu verbreiten oder Bankdaten zu sammeln. Wenn Sie die folgenden Fehler machen, ist Ihnen ein Schädlingsbefall so gut wie sicher.

1. Fehler: Mit einem frisch eingerichteten Windows ohne Service Pack ins Netz gehen

2. Fehler: Automatische Updates abschalten – aus Angst davor, dass Microsoft auf Ihrem PC herumschnüffelt

3. Fehler: Blind darauf vertrauen, dass der Browser keine Sicherheitslücken hat, und mit Admin-Rechten surfen

4. Fehler: Vermeintliche Software-Kopien von Sharehostern wie Rapidshare & Co. oder über P2P-Netze herunterladen

5. Fehler: Unbekannte Mailanhänge öffnen und ausführen sowie Mails generell im HTML-Format empfangen

6. Fehler: Den Rechner ohne Viren- und Spyware-Wächter über ein Konto mit Admin-Rechten betreiben

7. Fehler: Kennwörter vergeben, die aus dem Namen oder Geburtsdatum eines Angehörigen und einer durchlaufenden Zahl bestehen

8. Fehler: Wechseldatenträger unklaren Inhalts bei aktiviertem Autoplay einstecken

9. Fehler: Veraltete Versionen von Software-Programmen, Treibern oder Diensten ohne Aktualitätscheck des PCs weiternutzen

10. Fehler: Netzwerk-Freigaben ohne genaue Kenntnis der vergebenen Berechtigungen offen stehen lassen

0 Kommentare zu diesem Artikel
703862