1904218

Tipps für das perfekte Architekturfoto

04.03.2014 | 15:34 Uhr |

Wie bei der Porträt- und der Landschaftsfotografie sollten Sie sich auch bei Architektur-Fotos überlegen, was Sie mit dem Bild ausdrücken wollen. Wir geben Ihnen die richtigen Tipps dazu.

Für eine besondere Stimmung sollten Sie den Kontrast und die Farbsättigung verstärken. Haben Sie ein interessantes Detail entdeckt, das Sie abbilden möchten, kommt es auf den optimalen Bildausschnitt und die Perspektive an. Fragen Sie sich: Ist das Bild auch interessant und reizvoll für Menschen, die das Gesamtbauwerk nicht kennen?

Am schwierigsten ist jedoch die realistische, meist frontale Abbildung eines Bauwerks. Dabei kommt es häufig zu den sogenannten stürzenden Linien, einem Phänomen, das immer dann entsteht, wenn parallele Linien eines Motivs - etwa die Seiten eines Turms oder eines Fensters - nicht parallel zur Aufnahmeebene verlaufen. Dann wirken diese eigentlich parallelen Linien, als würden sie aufeinander zulaufen. Um stürzende Linien zu vermeiden, sollten Sie die Entfernung zum Motiv und/oder die Aufnahmeposition erhöhen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1904218