26.11.2012, 11:29

Thorsten Eggeling

Excel Tipps & Tricks

So rechnen Sie mit Datum und Zeit

So rechnen Sie in Excel mit Datum und Zeit. ©iStockphoto.com/vvs1976

Zeitberechnungen sind immer knifflig, weil sämtliche Zeiteinheiten (wie etwa 24 Stunden à 60 Minuten) aus dem gewohnten Dezimalsystem ausscheren.
Hinzu kommt noch das Sonderproblem, dass Excel negative Zeiten nicht darstellen kann.
Notlösung 1904-Datumswerte: Für einzelne Arbeitsmappen kann eine Excel-Option helfen, negative Zeiten korrekt darzustellen. Unter „Datei-/Office-Schaltfläche ➞ Excel-Optionen ➞ Erweitert ➞ Beim Berechnen der Arbeitsmappe“ gibt es das Feld „1904-Datumswerte“. Unter Excel 2003 finden Sie diese Option unter „Extras ➞ Optionen ➞ Berechnung“. Wenn diese aktiviert ist, zeigt Excel bei einer Stundenberechnung wie zum Beispiel „14:30 minus 16:30“ nicht mehr „########“, sondern „-2:00“. Das ist jedoch ein problematischer Notbehelf: Diese (Kompatibilitäts-)Option verschiebt nämlich alle enthaltenen Jahresangaben einer Mappe um vier Jahre (aus 2000 wird dann etwa 2004). Sie ist daher nur für neu zu erstellende Tabellen zu empfehlen.
Datum und Zeit als Zahlen: Wer viel mit Datum und Zeiten rechnet, sollte das gleich so tun wie Excel selbst: Das Datum ist eine Ganzzahl (mit Startdatum 1.1.1900), die Tageszeit wird als Teilmenge eines Tages, also als Fließkommazahl berechnet. Der 1.1.2012 ist für Excel „40909“ – die Anzahl der Tage seit dem 1.1.1900. Die Tageszeit 12:00 Uhr bedeutet für Excel „0,5“ und 15:00 Uhr „0,625“. Die Fließkommazahl 40909,625 entspricht deshalb der exakten Zeitangabe 15:00 Uhr am 1.1.2012. Um Datums- und Zeitangaben als Zahlen darzustellen, genügt es, die Zellen in das Format „Standard“ zu ändern: Sie klicken die Zellen mit der rechten Maustaste an und wählen „Zellen formatieren ➞ Zahlen ➞ Standard“.
Möchten Sie weiterhin die gewohnten Zeitformate vor Augen haben, verwenden Sie für die Fließkommazahlen Hilfsspalten, die Ihre Datums- und Zeitwerte ein zweites Mal als Zahlen enthalten. Mit diesen Zahlen, auch mit negativen, können Sie dann beliebig rechnen. Um am Ende wieder auf die gewohnten Stunden und Minuten zu kommen, brauchen Sie die Konstante 1440 – die Minuten eines Tages. Ein Zeitwert wie 0,355 ergibt (mal 1440) 511,2 Minuten, dividiert durch 60 sind das dann 8,52 Stunden. Die Abbildung zeigt eine einfache Zeitberechnung mit zusätzlichen Berechnungsspalten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1512835
Content Management by InterRed