Excel Tipps & Tricks

Bereichsnamen und Kamera erleichtern die Excel-Navigation

Freitag den 16.11.2012 um 11:23 Uhr

von Thorsten Eggeling

Mit der Vergabe von Bereichsnamen und der Verwendung der Kamera-Funktion erleichtern Sie sich die Navigation in umfangreichen Excel-Tabellen.
Vergrößern Mit der Vergabe von Bereichsnamen und der Verwendung der Kamera-Funktion erleichtern Sie sich die Navigation in umfangreichen Excel-Tabellen.
© istockphoto.com/courtneyk
Excel 2007 und Excel 2010 bieten inzwischen auf einem Tabellenblatt 1 048 576 Zeilen und 16 384 Spalten. Excel bietet zwei wichtige Navigationshilfen, die den besseren und schnelleren Überblick fördern.
Selbst wenn Sie nur einen Bruchteil der verfügbaren Arbeitsfläche nutzen, ist für die Kontrolle wichtiger Bereiche ständiges vertikales und horizontales Scrollen erforderlich. Mit der Vergabe von Bereichsnamen und der Verwendung der Kamera-Funktion erleichtern Sie sich die Navigation in umfangreichen Excel-Tabellen.

Bereichsnamen vergeben: Wichtigen Zellen oder Zellbereichen können Sie ganz einfach sprechende Namen zuweisen. Dazu klicken Sie nach dem Markieren der Zelle(n) in das „Namenfeld“ links oben (unterhalb der Menü- oder Multifunktionsleiste) und tippen einen Namen ein. Später erreichen Sie diesen Tabellenbereich sofort wieder, wenn Sie den Namen im Namenfeld eintippen oder – noch einfacher – nach dem Herunterklappen der Namenliste mit der Maus auswählen.

Unter den Excel–Optionen (2007 und 2010) finden Sie unter
„Anpassen“ die Kamerafunktion.
Vergrößern Unter den Excel–Optionen (2007 und 2010) finden Sie unter „Anpassen“ die Kamerafunktion.

Kamera verwenden: Excel verfügt über eine Funktion „Kamera“, mit deren Hilfe Sie eine dynamische Kopie eines wichtigen Tabellenbereiches an beliebiger anderer Stelle einblenden. „Dynamisch“ bedeutet, dass die Kamerakopie sämtliche Änderungen an Werten oder Formaten jederzeit berücksichtigt. In Excel 2003 fügen Sie die Funktion „Kamera“ über „Ansicht ➞ Symbolleisten ➞ Anpassen“ in eine Symbolleiste ein. Öffnen Sie auf der Registerkarte „Befehle“ unter „Kategorien“ den Eintrag „Extras“ und ziehen Sie dann das Symbol der „Kamera“ in eine beliebige Symbolleiste.

In Excel 2007 / 2010 gehen Sie auf den Office-Knopf (2010: „Datei“) und wählen (Excel-)Optionen. In der Rubrik „Anpassen“ blenden Sie unter „Befehle auswählen“ alle Befehle ein. In der alphabetischen Liste finden Sie die „Kamera“, die Sie mit „Hinzufügen“ in die Schnellzugriffsleiste einbauen. Nach dieser Vorbereitung markieren Sie einen gewünschten Zellbereich und klicken auf das „Kamera“-Symbol. Mit der Maus klicken Sie daraufhin auf die Stelle, wo Sie das verknüpfte Bild einfügen wollen.


Freitag den 16.11.2012 um 11:23 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1512811