Excel Tipps & Tricks

Bedingte Formatierung mit Formeln zuweisen

Dienstag den 27.11.2012 um 16:19 Uhr

von Thorsten Eggeling

So weisen Sie unter Excel Zellen oder Bereichen eine bedingte Formatierung zu.
Vergrößern So weisen Sie unter Excel Zellen oder Bereichen eine bedingte Formatierung zu.
© istockphoto.com/pixdeluxe
Zur besseren Übersicht in der Darstellung beinhaltet Excel die Möglichkeit der bedingten Formatierung. Hierzu lassen sich Zellen oder Bereiche wählen, die etwa beim Erreichen eines bestimmten Wertes automatisch farbig formatiert werden.
Bis zu Excel 2003 sind die bedingten Formate zum farblichen Hervorheben von bestimmten Werten recht starr. Erst durch den Einsatz von Formeln lassen sich die Möglichkeiten ausweiten. Formeln sind auch unter Excel 2007 und Excel 2010 nach wie vor möglich; durch die zahlreichen Optionen, die diese Versionen von Haus aus anbieten, erübrigen sich Formelangaben jedoch oft. Für individuelle Hervorhebungen sollten Sie den Weg aber trotzdem kennen.


Trotz deutlich erweiterter Optionen unter Microsoft Excel
2007 und Excel 2010 gibt es auch weiterhin noch die Formeleingabe
für die bedingte Formatierung.
Vergrößern Trotz deutlich erweiterter Optionen unter Microsoft Excel 2007 und Excel 2010 gibt es auch weiterhin noch die Formeleingabe für die bedingte Formatierung.

So funktioniert die Formeleingabe: Zunächst müssen Sie den Zellbereich markieren, den Sie bedingt formatieren wollen. Bei älteren Excel-Versionen führt der Weg anschließend zum Menü „Format ➞ Bedingte Formatierung“, wo Sie das voreingestellte „Zellwert ist“ (also statische Werte) umstellen können auf „Formel ist“. Bei den neuen Excel-Versionen kommen Sie mit „Start ➞ Bedingte Formatierung ➞ Neue Regel ➞ Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zeilen...“ zu der analogen Stelle. Angenommen, der markierte Bereich umfasst die Zellen B2:M20, so könnten Sie etwa mit folgender Formel weit über dem Mittelwert liegende Werte (1,8) hervorheben.


Der große Vorteil gegenüber einem statischen Wert ist, dass die Formel auf Tabellenänderungen dynamisch reagiert:
=B2>MITTEL WERT($B$2: $M$20)*1,8
Hürde für viele Nutzer ist es, dass die erste Zellangabe eine einzelne Zelle sein muss. Excel übernimmt es automatisch, diese Formel auf den gesamten Bereich auszuweiten. Vergessen Sie anschließend nicht, der Regel ein Format zuzuweisen.

Dienstag den 27.11.2012 um 16:19 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1512872