2133288

Facebook Account endgültig löschen - so geht´s

28.09.2016 | 17:09 Uhr |

Sie möchten ihr Facebook-Profil dauerhaft löschen? Wir erklären Ihnen, wie das funktioniert und was es zu beachten gilt.

Facebook-Mitglied werden ist nicht schwer, aber wie löscht man als Facebook-Mitglied seinen Facebook-Account? Auch das ist relativ einfach möglich, wenn man weiß, wo man in den Einstellungen von Facebook suchen muss. Loggen Sie sich hierzu mit ihren Konto-Daten bei Facebook ein und klicken Sie dann in der oberen Leiste auf das "Pfeil nach unten"-Icon. Hier wählen Sie nun "Hilfe" und dann im Fenster, das sich ausklappt, "Besuche den Hilfebereich" aus. Oder noch einfacher: Sie klicken gleich auf diesen Link.

Verwalte dein Konto - im Hilfe-Bereich von Facebook
Vergrößern Verwalte dein Konto - im Hilfe-Bereich von Facebook

Im Facebook Hilfebereich klicken Sie nun in der linken Leiste auf "Verwalte dein Konto" und anschließend auf "Konto deaktivieren und löschen". Die Funktion zum Löschen des Facebook-Accounts findet sich in der Antwort auf die Frage "Wie lösche ich mein Konto dauerhaft?".

Alle Facebook-Daten vor dem Löschen sichern - so geht´s

Zunächst weist Facebook ausdrücklich darauf hin, dass die dauerhafte Löschung nicht rückgängig gemacht werden kann. "In diesem Fall kannst du dein Konto weder später wieder aktivieren noch die Inhalte wiederherstellen, die du zu diesem Konto hinzugefügt hast", warnt Facebook. Wenn Sie Fotos oder Beiträge vor dem Löschen des Facebook-Kontos sichern und herunterladen möchten, dann können Sie dies über die Funktion "Eine Kopie deiner Facebook-Daten herunterladen" in den Facebook-Einstellungen machen. Auf dieser Seite erklärt Facebook ausführlich, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Ist das erledigt, können Sie nun zur eigentlichen Löschung des Facebook-Kontos übergehen. Der entsprechende Link befindet sich in der Antwort unter "Wie lösche ich mein Konto dauerhaft?" am Ende des ersten Absatzes unter "teiles es uns mit". Dieser Link führt nun auf diese Facebook-Seite, auf der Sie Ihr Facebook-Konto löschen können.

Lesetipp: Facebook sicher in 3 Minuten

Facebook-Konto-Löschung dauert bis zu 90 Tage

Nach einem Klick auf den Button "Mein Konto löschen" stellen Sie zunächst einmal nur den Antrag auf Löschung ihres Facebook-Accounts. Laut Angaben von Facebook kann es nun bis zu 90 Tage dauern, bis tatsächlich alle Beiträge, Fotos, Statusmeldungen, etc. von allen Facebook-Servern tatsächlich auch gelöscht worden sind. In dieser Zeit ist ein Zugriff auf die Informationen nicht mehr möglich.

Allerdings werden bei dem Vorgang nicht wirklich alle Informationen gelöscht. "Einige Informationen von dir auf Facebook werden jedoch nicht in deinem Konto gespeichert. Beispielsweise kann ein/e FreundIn unter Umständen noch immer Nachrichten von dir sehen, auch nachdem du dein Konto gelöscht hast. Solche Informationen bleiben auch noch nach der Löschung deines Kontos erhalten", so Facebook.

Der Lösch-Vorgang beginnt übrigens nicht sofort. Facebook wartet nach dem Klick auf "Mein Konto löschen" zunächst einige Tage und gibt dem Facebook-Nutzer so noch einmal die Gelegenheit, es sich noch einmal anders zu überlegen. Der Löschantrag wird automatisch storniert, sobald sich der Facebook-Nutzer erneut mit seinem Konto anmeldet. Aber erneut die Warnung: Sobald der Löschantrag dann tatsächlich durchgeführt wird, ist eine Reaktivierung des Kontos und eine Wiederherstellung der Inhalte nicht mehr möglich.

Fremde Facebook-Konten löschen

Was ist, wenn ein Facebook-Mitglied die Löschung des Facebook-Accounts nicht selbst einleiten kann? Auch hierfür bietet Facebook für unterschiedliche Fälle die passenden Funktionen an. In allen Fällen prüfen Facebook-Mitarbeiter die Anträge und entscheiden anschließend darüber, ob ein Facebook-Konto tatsächlich gelöscht wird:

Fall 1: Angehörige von Personen oder Eltern von Kindern, die über 13 Jahre alt sind, können hier einen Antrag zur Löschung eines Facebook-Kontos einreichen.

Fall 2: Kinder unter 13 Jahren dürfen sich gemäß den Nutzungsbestimmungen nicht bei Facebook anmelden. Eltern, deren Kind sich trotzdem angemeldet hat, können über diesen Link das Facebook-Konto bei Facebook melden und die Löschung beantragen.

Fall 3: Strafverfolgungsbehörden dürfen hier die Löschung eines Facebook-Kontos beantragen.

Facebook Konto: Deaktiverung statt Löschung - so geht´s

Alternativ können Sie statt der Löschung eines Facebook-Accounts auch dessen Deaktivierung bei Facebook beantragen. Diese Funktion bietet dem Facebook-Nutzer die Möglichkeit, das soziale Netzwerk vorübergehend zu verlassen und später wieder zurück zu kehren.

Laut Angaben von Facebook passiert bei der Deaktivierung eines Facebook-Kontos folgendes:

* Personen können die Informationen in Ihrer Facebook-Chronik nicht mehr sehen.

* Die Personen auf Facebook können nicht mehr nach Ihnen suchen.

* Einige Informationen, etwa von Ihnen verschickte Nachrichten, sind möglicherweise weiterhin für andere sichtbar.

* Alle Kontoinformationen (z. B. Freunde, Fotos, Interessen) werden gespeichert für den Fall, dass Sie zu Facebook zurückkehren möchten.

Hier können Sie Ihr Facebook-Konto vorübergehend deaktivieren
Vergrößern Hier können Sie Ihr Facebook-Konto vorübergehend deaktivieren

Die Deaktivierung des Facebook-Accounts funktioniert wie folgt:

1.) Klicken Sie oben rechts auf das "Pfeil nach unten"-Icon und wählen dort "Einstellungen" aus.

2.) Klicken Sie nun in der linken Spalte auf "Sicherheit".

3.) Wählen Sie nun "Deaktivere dein Konto" aus und folgen Sie den weiteren angezeigten Schritten.

Hinweis: Die Deaktivierung des Facebook-Kontos erfolgt sofort. Einige Informationen, wie etwa Nachrichten, die Sie an Freunde gesendet haben, bleiben aber auch hier weiterhin für andere sicherbar.

Facebook-Konto wieder reaktivieren

Wenn Sie Ihren Facebook-Account deaktiviert haben, dann müssen Sie ihn später wieder reaktivieren, falls Sie das Konto wieder verwenden möchten. Sie melden Sie sich bei Facebook einfach wieder mit Ihre Mail-Adresse und dem Passwort an. Anschließend wird das Konto automatisch wiederhergestellt. Wichtig dabei: Sie müssen einen Zugriff auf das Mail-Konto der verwendeten Mail-Adresse besitzen.

Lesetipp: Die 22 besten Facebook-Tipps

0 Kommentare zu diesem Artikel
2133288