2112921

Textpassagen in Linux suchen und ersetzen - so geht's

24.09.2015 | 09:34 Uhr |

Eine schnelle Suchen- und Ersetzen-Funktion für multiple Textdateien kann viel Zeit und Mühe sparen. Wir zeigen, wo man Sie findet.

Eine der häufigsten Aufgaben bei der Arbeit mit puren Textdateien und bei Webprojekten aller Art ist der Austausch bestimmter Zeichenketten in allen Dateien eines bestimmten Typs, die in einem Verzeichnisbaum liegen.

Kein Problem, sagt da der Shell-Spezialist, wirft ein Terminal an und setzt eine Befehlszeile mit dem altehrwürdigen Kommandozeilen-Tool sed zusammen. So ersetzt beispielsweise der Befehl

sed -i 's/alt/neu/g' *.html  

in allen Dateien mit der Endung „html“ im aktuellen Verzeichnis jedes Vorkommen von „alt“ durch „neu“. Die Kommandozeile ist schnell und präzise wie eine Script-Sprache. Aber für Desktop-Anwender fehlen dann doch der intuitive Einstieg und eine visuelle Kontrollmöglichkeit.

Aber keine Sorge, auch grafische Tools für das Suchen und Ersetzen gibt es auf dem Linux-Desktop. Je nachdem, ob KDE oder Arbeitsumgebungen wie Gnome, Unity, XFCE und Cinnamon zum Einsatz kommen, die Gnome-Bibliotheken verwenden, bietet sich eine eigene Lösung an.

Die besten Such-Tools für Linux

KDE: Der vorinstallierte Texteditor in KDE ist das Programm Kate, das nicht an der Ausstattung spart und beinahe eine kleine Entwicklungsumgebung ist. Die Funktion zum Suchen und Ersetzen ist nicht gleich zu sehen. Öffnen Sie in Kate das Menü „Bearbeiten > In Dateien suchen“. Im unteren Teil des Editors öffnet sich jetzt ein Fenster mit allen Eingabefeldern zum Such- und Ersetzungsbegriff, dem gewünschten Ordner und zum Dateifilter (Typ). Nach einem Suchlauf zeigt Kate erst die Liste der gefundenen Dateien an. Mit „Markierte ersetzen“ führt Kate die Ersetzungsaktion für die ausgewählten Dateien durch, lädt aber alle nochmal in den Editor zur Kontrolle. Die Dateien müssen Sie nacheinander manuell speichern.
Gnome und andere: Für Desktop-Umgebung aus dem Gnome-Umfeld bietet sich das Programm Regexxer an. Es ist in den Standard-Paketquellen der verbreiteten Linux-Distributionen vorhanden und in Debian/Ubuntu beispielsweise über das Kommando

sudo apt-get install regexxer  

zu installieren. Das Ersetzen von Text erledigt Regexxer über zwei Schritte: Im linken Teil des Programmfensters geben Sie erst Ort und Suchmuster für Dateinamen an und klicken dann auf „Finden“. Der rechte Teil des Fensters enthält die Felder für die Begriffe, die Sie in den gefundenen Dateien ersetzen möchten. Ein Vorschaufenster zeigt den Dateiinhalt vor und nach der Ersetzung an.

Sie können alle Dateien einzeln kontrollieren oder mit „Alle Dateien“ den Text gleich global ersetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112921