2228125

Tausende Android-Apps aus dem Playstore laufen nun auch auf dem Chromebook

21.10.2016 | 09:35 Uhr |

Tausende Android-Apps aus dem Playstore laufen nun auch auf Notebooks mit Chrome OS. PC-WELT zeigt, wie es funktioniert.

In den USA verkaufen sich Notebooks mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS inzwischen sogar besser als solche von Apple, doch hierzulande fristen Chromebooks noch ein Schattendasein. Und das, obwohl selbst der Aldi-Lieferant Medion zwei solcher mobilen Rechner im Sortiment führt. Bisher litten die Geräte neben der für Windows-Anwender anfangs etwas ungewohnten Bedienung vor allem darunter, dass die Zahl der installierbaren Programme vergleichsweise klein war. Denn nutzen ließen sich zunächst einmal nur die Programme, die im Chrome Webstore bereitstanden.

5 überraschende Möglichkeiten für Chromebooks

Das ändert sich nun radikal, weil Google seinem System auf Linux-Basis ein Android-Framework inklusive Playstore verpasst, welches das Ausführen normaler Android-Apps ermöglicht. Neben der nun deutlich größeren App-Auswahl hat die Neuerung die weiteren Vorteile, dass viele dieser Apps auch offline funktionieren – schließlich steht auf dem Smartphone die Internetverbindung auch nicht ununterbrochen zur Verfügung – und dass sie Nutzern von Android-Geräten gleich vertraut sind. Schließlich sollte es künfitg weniger Probleme mit In-App-Käufen geben.

So geht’s: Rufen Sie auf Ihrem Chromebook im Chrome Webstore die Rubrik „Android-Apps und -Spiele“ auf: www.pcwelt.de/n_3Twz . Noch ist die App-Auswahl bei weitem nicht so groß wie im Playstore, weil die Entwickler jeweils noch einige Anpassungen vornehmen müssen. Installieren lassen sich die Programme wie bei Chrome OS üblich über die Schaltfläche „Hinzufügen“.

Wenn das Chromebook nicht mehr hochfährt...

Noch unterstützen nicht alle Chromebooks die neue Funktion, doch die Liste der kompatiblen Hardware ist schon durchaus beachtlich, auch die beiden eingangs erwähnten Medion-Rechner sind aufgeführt . Weiterführende Informationen zum Thema Android-Apps unter Chrome OS gibt es bei Google unter www.pcwelt.de/nM1_r4 .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2228125