27.07.2011, 11:01

Hermann Apfelböck

Tastenkombinationen selbst erstellen

Effektiver arbeiten mit Windows-Hotkeys

Sie wollen auf Tastendruck Ihre Lieblingswebseite öffnen? Oder eine bestimmte Programm-Funktion nutzen? Mit Hotkeys ist das kein Problem. Wir zeigen, wie's geht.
„Programmübergreifend“ bedeutet, dass sich durch gleichzeitiges Drücken bestimmter Tasten in jeder Situation die damit verknüpfte Aktion starten lässt. Dabei spielt es keine Rolle, welches Programmfenster aktuell im Vordergrund ist. Solche generellen Kombinationen eignen sich vor allem für die allerwichtigsten Programme, Ordner und Internetadressen. Verwenden Sie sie sparsam und gut organisiert.
Ausgangspunkt und Träger eines selbstdefinierten generellen Windows-Hotkeys ist immer eine Verknüpfungsdatei. Sie können mit Windows-Mitteln eine individuelle Tastenkombination nur dadurch festlegen, dass Sie diese in eine Verknüpfung (LNK-Datei) eintragen. Außerdem müssen Sie wissen, dass Windows nur Verknüpfungen auf der Arbeitsfläche („Desktop“), im Startmenü oder in der Windows-Leiste berücksichtigt.
Verknüpfung anlegen: Am einfachsten legen Sie Verknüpfungen mit der Maus an. Ziehen Sie das Dateiobjekt, etwa eine Programmdatei wie VLC.exe oder einen Ordner wie „Eigene Bilder“, aus dem Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf die Windows-Oberfläche oder ins Startmenü. Im dann erscheinenden Menü wählen Sie „Verknüpfungen hier erstellen“. Ein Sonderfall ist das Ziehen auf den Windows-Startknopf, also ins Hauptfenster des Startmenüs: Hier zeigt Windows XP keinen Erläuterungstext, in neueren Versionen erscheint „Anheften an Startmenü“.
Für neue Internetverknüpfungen legen Sie zunächst eine Verknüpfung zum Standard-Internet-Browser an. Die erweitern Sie dann nach einem Rechtsklick auf das Symbol über „Eigenschaften ➞ Verknüpfung“ in der Zeile „Ziel“ um die gewünschte Internetadresse hinter dem Programmaufruf. Zum Beispiel so: [Pfad]\iexplore.exe www.meineseite.de.
Tastenkombination eintragen: Klicken Sie mit der rechten Maustaste die Verknüpfung an. Im dann erscheinenden Menü erreichen Sie über „Eigenschaften ➞ Verknüpfung“ das Feld „Tastenkombination“. Klicken Sie in dieses Feld, und drücken Sie dann die gewünschte Tastenkombination. Nach dem Bestätigen mit „OK“ ist dieser programmübergreifende Hotkey sofort gültig. Einen bereits vorhandenen Hotkey können Sie hier nicht überschreiben, weil Windows dann dessen Aktion abruft, statt die Kombination einzutragen.
Organisation der Hotkeys: Der besseren Merkbarkeit wegen sollten Sie Ihre Tastenkombinationen in Kategorien einteilen. Etwa indem für Programme immer die Tasten Strg und Alt in Verbindung mit einem Buchstaben gedrückt werden müssen, für Ordner und Internetseiten immer die Strg-, Alt- und Umschalttaste zusammen mit einem Buchstaben. Eine anspruchsvollere Systematisierung ist mit Windows-Mitteln nicht möglich. Dafür müssen Sie eine Spezial-Software einsetzen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1057744
Content Management by InterRed