719606

Taskleiste: Platz sparen durch Mini-Schnellstartleiste

Problem: Die Schnellstartleiste ist klein und bequem erreichbar - viele Anwender starten häufig benötigte Anwendungen lieber hier als übers Start-Menü. Wenn Sie die Leiste mit der Maus kleiner ziehen wollen, weil der Platz in der Taskleiste knapp wird, zeigt sie sich allerdings stur: Auf weniger als vier Icons will sie sich nicht verkleinern lassen.

Anforderung

Einsteiger, Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Die Schnellstartleiste ist klein und bequem erreichbar - viele Anwender starten häufig benötigte Anwendungen lieber hier als übers Start-Menü. Wenn Sie die Leiste mit der Maus kleiner ziehen wollen, weil der Platz in der Taskleiste knapp wird, zeigt sie sich allerdings stur: Auf weniger als vier Icons will sie sich nicht verkleinern lassen.

Lösung:

Sie sparen eine Menge Platz, wenn Sie eine alternative Schnellstartleiste einrichten, deren Titel aus einem einzigen Leerzeichen besteht. Legen Sie dazu im ersten Schritt ein neues Verzeichnis an, dem Sie als Namen ein unsichtbares Sonderzeichen mit dem Ascii-Code 255 geben. Der Ort für das neue Verzeichnis ist beliebig, es bietet sich aber der Profil-Ordner für Ihr Benutzerkonto an.

Windows NT 4, 2000 und XP: Hier erstellen Sie im Windows-Explorer einfach im gewünschten Verzeichnis einen neuen Ordner und geben als Namen bei gedrückter <Alt>-Taste die Zahl 255 auf dem Ziffernblock der Tastatur ein.

Windows 95, 98 und ME: Hier erledigen Sie diesen Schritt in der Eingabeaufforderung. Der Grund: Der Windows-Explorer kann zwar problemlos mit einem bestehenden Ordner umgehen, der das Sonderzeichen als Namen trägt. Beim Erstellen neuer Verzeichnisse weist er dieses Sonderzeichen aber als ungültig zurück. Mit "md" und <Alt>-<2>, <5>, <5> erstellen Sie den Ordner auf der Kommandozeile, wobei Sie auch hier die Tasten auf dem Ziffernblock drücken.

Alle Windows-Versionen:

In das so erstellte Verzeichnis verschieben Sie jetzt alle Verknüpfungen, die Sie in der alternativen Schnellstartleiste haben möchten. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste, wählen "Symbolleisten, Neue Symbolleiste" und schließlich in der angezeigten Verzeichnisstruktur den zuvor erstellten Ordner.

In der Taskleiste ist von der neuen Symbolleiste nur das Symbol ">>" zu sehen. Wenn Sie mit der Maus darauf klicken, klappt sich das Menü nach oben auf und zeigt die Dateien in diesem Ordner an. Ausgerechnet ein Platzverschwender hilft übrigens dabei, die Anzeige auf das Minimum zu reduzieren: der Titel der Symbolleiste. Nur wenn Sie ihn bei dieser Symbolleiste eingeblendet lassen, bleibt die Leiste klein. Als Titel zeigt die Leiste nämlich den Namen des Ordners - hier nur das unsichtbare Sonderzeichen. Wenn Sie den Titel ausblenden, sehen Sie wieder mindestens vier Symbole aus der alten Schnellstartleiste.

Tipp: Neue Links können Sie hier nicht wie gewohnt aufnehmen, indem Sie das Icon auf die Menüfläche ziehen - schließlich klappt das Menü wieder zu, wenn Sie mit der Maus woanders hinsteuern. Sie müssen also jeweils die Verknüpfung in den Ordner ziehen. Wenn Sie aber häufig neue Links in der alternativen Schnellstartleiste anlegen, können Sie eine Abkürzung einrichten. Erstellen Sie im Verzeichnis "Senden an" eine Verknüpfung zum Ordner der Schnellstartleiste. Sie finden es im Windows-Verzeichnis oder im Ordner Ihres Benutzerprofils (Windows 2000/XP). Um einen neuen Link unterzubringen, gehen Sie dann über das Kontextmenü der benötigten Datei auf "Senden an" und wählen bei gleichzeitig gedrückter <Shift>- und <Strg>-Taste den verlinkten Ordner aus. Die Datei landet dann sofort als Verknüpfung in der alternativen Schnellstartleiste.

0 Kommentare zu diesem Artikel
719606