722044

Systemwiederherstellung schützen

06.05.2004 | 12:07 Uhr |

Sie haben die Systemwiederherstellung auf Ihrem System (Windows XP) konfiguriert und möchten verhindern, dass andere Benutzer diese Einstellungen ändern. Insbesondere wollen Sie andere davon abhalten, diese Funktion einfach über "Systemsteuerung, System, Systemwiederherstellung" abzuschalten. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Systemwiederherstellung gegen Zugriffe zu schützen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben die Systemwiederherstellung auf Ihrem System konfiguriert und möchten verhindern, dass andere Benutzer diese Einstellungen ändern. Insbesondere wollen Sie andere davon abhalten, diese Funktion einfach über "Systemsteuerung, System, Systemwiederherstellung" abzuschalten.

Lösung:

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Systemwiederherstellung gegen Zugriffe zu schützen. Wenn Sie lediglich verhindern möchten, dass jemand die Konfiguration ändert, starten Sie Regedit und öffnen den Schlüssel

"Hkey_Local_Machine\Software\Policies\ Microsoft\Windows NT\SystemRestore".

Falls er nicht existiert, erstellen Sie ihn. Legen Sie dort einen neuen DWORD-Eintrag mit dem Namen "DisableConfig" an, und geben Sie ihm den Wert "1". Danach bleibt die Registerkarte "Systemwiederherstellung" unter "Systemsteuerung, System" zwar noch sichtbar, lässt aber keine Änderungen mehr zu.

Sie können außerdem den manuellen Aufruf der Systemwiederherstellung unterbinden: Hierzu tragen Sie im oben genannten Registry-Schlüssel den neuen DWORD-Eintrag "DisableSR" ein und vergeben den Wert "1". Nur das System selbst darf jetzt noch Wiederherstellungspunkte anlegen - etwa nach Treiber- oder Software-Installationen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
722044