2075058

Systeminfos mit BGInfo auf den Desktop bringen

27.05.2015 | 15:34 Uhr |

Mit einem kleinen Tool bekommt ein Admin für Wartungsarbeiten schnell die Informationen über die im Netzwerk angeschlossenen Rechner.

Dieses Programm brauchen Sie: BGInfo , kostenlos, für Windows Vista, 7, 8 und 8.1

In einem Netzwerk gibt es meist mehrere Rechner, die nicht als Arbeitsstationen für die Nutzer dienen, sondern ohne ständige Kontrolle Spezialaufgaben übernehmen, etwa als Router oder File- und Mailserver etc. Wenn der Administrator dann doch einmal Wartungsarbeiten an ihnen erledigen will, ist es hilfreich, wenn er die Informationen über die Hardware nicht erst zusammensuchen muss, sondern sofort angezeigt bekommt.

Diese Aufgabe erfüllt das kleine Tool BGInfo, das Microsoft auf seiner Website kostenlos zum Download anbietet. Es liest die Daten des Geräte-Managers und anderer Tools aus und blendet sie in das Hintergrundbild des Desktops ein.

Laden Sie die Zip-Datei herunter und starten Sie das darin enthaltene Programm Bginfo.exe. Eine Installation ist nicht erforderlich. Doch nun müssen Sie aufpassen: Standardmäßig wird BGInfo nach zehn Sekunden automatisch wieder beendet. Indem Sie in das Programmfenster hineinklicken, stoppen Sie den Timer.

Nun können Sie BGInfo konfigurieren. Eventuell müssen Sie zunächst noch die Schriftfarbe anpassen: Klicken Sie oben in der Symbolleiste auf den Button „Color“ und stellen Sie am besten Schwarz ein. Im linken, größeren Fenster des Programms sehen Sie jetzt die Liste der eingeblendeten Werte. In der Voreinstellung tauchen hier alle Felder auf, die BGInfo bereithält. Durch Verschieben und Löschen der Zeilen ändern Sie die Reihenfolge oder nehmen einzelne Werte aus der Übersicht heraus. Über das kleine Fenster „Fields“ auf der rechten Seite können Sie sie später wieder hinzufügen. Mit dem Button „Custom“ definieren Sie eigene Felder. Möglich ist beispielsweise die Anzeige von Registry-Schlüsseln oder von Informationen zu bestimmten Dateien. Mit dem Klick auf „OK“ übernehmen Sie die Infos in Ihr Hintergrundbild.

Achtung: Die Anzeige von BGInfo ist statisch, die Werte werden nicht automatisch aktualisiert. Sie können das Tool jedoch in den Autostart von Windows eintragen, so dass es die Informationen bei jedem Start des Rechners neu zusammenträgt. Um den Start des Timers zu verhindern, erweitern Sie den Aufruf der Exe-Datei um den Schalter „/timer:0“.

Wenn Sie Ihren alten Hintergrund wieder zurückhaben wollen, stellen Sie nach einem Rechtsklick auf den Desktop und der Auswahl von „Anpassen“ über „Desktophintergrund“ das gewohnte Bild ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2075058