1601793

Internetseiten vorab auf lauernde Gefahren untersuchen

07.02.2013 | 15:41 Uhr |

Manche Webseite, die auf den ersten Blick attraktiv erscheint, entpuppt sich beim Besuch als böse Falle.

Besser ist es daher, vorab zu prüfen, ob am Ziel nicht Schadprogramme lauern.

Sicherheits-Check: Immer wieder werden in E-Mails neue Seiten empfohlen, bei denen Skepsis angesagt ist. Selbst wenn die Empfehlung von einem guten Bekannten kommt, so kann es doch sein, dass er selbst die Gefahr noch gar nicht bemerkt hat oder seine E-Mail-Adresse sogar missbraucht wird, um Sie anzulocken. Insbesondere bei Angeboten, deren Internetadressen ungewohnte Endungen haben oder die mit unglaubwürdigen Offerten locken, ist Vorsicht angesagt. Dann müssen Sie sich nicht allein auf Ihr Internetschutz-Programm verlassen, das auf jeden Fall installiert und aktiv sein sollte, sondern können die Internetseite bereits vor einem Besuch überprüfen.

Wenn das Prüfergebnis von Urlvoid.com ein rotes „Detected“ meldet, ist vom Besuch der Internetseite abzuraten. Für weitere Infos klicken Sie auf „Expand“ und „More Details“.
Vergrößern Wenn das Prüfergebnis von Urlvoid.com ein rotes „Detected“ meldet, ist vom Besuch der Internetseite abzuraten. Für weitere Infos klicken Sie auf „Expand“ und „More Details“.

Geben Sie dafür die Internetadresse www.urlvoid.com in die Adresszeile des Browsers ein und bestätigen Sie mit der Enter-Taste. Auf der Internetseite URL Void klicken Sie unter „Insert website to analyze“ ins Eingabefeld. Tragen Sie hier die Adresse der Seite, die Sie vorab testen wollen, so ein, als ob Sie die Eingabe im Browser vornehmen, dann klicken Sie auf „Scan now“. Die Analyse der Seite auf Schad-Software dauert einige Sekunden lang, da URL Void unterschiedliche Internetdienste nutzt, um die Gefährlichkeit der angegebenen Internetseite zu überprüfen. Nur wenn die angesprochenen Internetdienste für die Seite grünes Licht geben, erhält sie den Status „Clean“ und wird also für sauber gehalten.

Die Hacking-Angriffe von morgen

Vorsicht: Wenn die Internetseite nicht für einwandfrei gehalten wird, erscheint der Status „Detected“, gekennzeichnet durch einen roten Punkt. Den Grund für die Warnung erfahren Sie, wenn Sie unter der Statusanzeige den Scanreport in Augenschein nehmen. Hier können Sie mit einem Klick auf „More Details“ zu jeder Prüfmaschine (Engine) eine aktuellere Auskunft einholen. Allerdings sind die Ergebnisse durchweg in Englisch. Bei einem Anfangsverdacht empfiehlt es sich, von einem Besuch der bemängelten Internetseite Abstand zu nehmen. Grundsätzlich aber sollten Sie auch unbedenkliche Seiten nie ohne Internetschutz aufrufen, der auf Ihrem PC installiert ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1601793