165646

Gratis-MP3s aus dem Internet

03.11.2008 | 11:00 Uhr |

Im Internet gibt es zahlreiche kostenlose Musikangebote für jeden Geschmack und in guter Qualität. Wer die Stücke aus dem Internet-Radio nicht nur live hören, sondern auch als MP3-Dateien mitschneiden möchte, benötigt zusätzliche Software. Auch die gibt es gratis, und das Aufzeichnen geht unkompliziert.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Wenn Sie Streamripper mit Winamp kombinieren, können Sie Internet-Radio mitschneiden und gleichzeitig anhören. Installieren Sie zuerst Winamp und dann Streamripper. Achten Sie darauf, dass im Streamripper-Setup-Programm „Winamp Plugin“ ausgewählt ist. Starten Sie dann Winamp, und aktivieren Sie das Plug-in über „Options, Preferences, General Purpose, Streamripper For Winamp, Configure selected plug-in“. Mit "Alt-L" wechseln Sie in die „Media Library“ und wählen unter „Online Services“ den Eintrag „Shoutcast Radio“ aus, gefolgt von einem Doppelklick auf den gewünschten Radiosender. Dadurch starten Sie die Wiedergabe. Im Streamripper-Fenster klicken Sie auf „Opts“ und gehen auf die Registerkarte „File“. Hinter „Output Directory“ geben Sie das Verzeichnis an, in dem Streamripper die Musikdateien speichern soll, und klicken dann auf „OK“. Die Aufnahme des aktuellen Senders beginnt nach einem Klick auf „Start“.

Tipp: Bei einigen Radiostationen sagt ein Sprecher den nächsten Song an, oder Sie hören Werbung. Das mitübertragene MP3-Tag ändert sich während der Durchsagen nicht. Streamripper kann deshalb nicht erkennen, dass das Stück bereits beendet ist, und nimmt weiter auf. Solche störenden Passagen entfernen Sie mit einem englischsprachigen Gratis-Tool wie Mp3Directcut . Damit schneiden Sie Ihre MP3-Dateien genau und ohne Verlust auf die gewünschte Zusammenstellung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
165646