2036822

Startmenü-Ersatz für Windows 8(.1) selbstgemacht

10.02.2015 | 14:31 Uhr |

Mit ein paar Klicks erweitern Sie Windows 8 und 8.1 um einen funktionalen Startmenü-Ersatz.

Mit Windows 8.1 hat Microsoft zwar den in Version 8 entfernten Start-Button zurück auf den Desktop gebracht, nicht aber das klassische Startmenü. Das soll erst in Windows 9 seine Wiedergeburt feiern. Zwar gibt es Classic Shell und zahlreiche andere Programme, die ein nachgebildetes Windows-7-Startmenü in Windows 8 und 8.1 nachrüsten. Aber es gibt auch die Möglichkeit, mit Bordmitteln das gewünschte Ziel zu erreichen. Sie basiert darauf, dass es in Windows 8(.1), wie in den Vorgängerversionen auch, den (versteckten) Ordner „\ProgramData\ Microsoft\Windows\Startmenü\Programme“ gibt, in dem sich Verknüpfungen zu den mitgelieferten und zu den zusätzlich installierten Programmen befinden.

Praktischerweise bietet Windows schon seit XP die Funktion, Ordner als „Symbolleiste“ in die Taskleiste zu integrieren. Dazu klicken Sie die Taskleiste mit der rechten Maustaste an und wählen „Symbolleisten -> Neue Symbolleiste“. In das Dialogfeld „Neue Symbolleiste – Ordner auswählen“ tippen Sie „%programdata%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs“  in die Zeile „Ordner“ ein. Alternativ wechseln Sie ins Hauptverzeichnis Ihres Windows-Laufwerks (meist „C:“) und klicken sich zum Ordner „ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme“ durch. Falls er nicht angezeigt wird, klicken Sie zuvor im Windows-Explorer auf „Ansicht > Optionen > Ordner- und Suchoptionen ändern“ und aktivieren im unteren Teil des Konfigurations-Dialogs im Abschnitt „Versteckte Dateien und Ordner“ die Option „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“.

Egal, welchen Weg Sie gegangen sind: In der Taskleiste steht jetzt am rechten Rand der Ordnername, also „Programme“. Wenn Sie auf die daneben stehenden hochgestellten spitzen Klammern klicken, öffnet sich ein Ausklappmenü mit dem Ordnerinhalt, in diesem Fall also mit den Programm-Verknüpfungen. Zu beachten ist allerdings, dass sich in Windows-8(.1) darunter auch Verknüpfungen zu einigen Kachel-Apps befinden, zum Beispiel „Photos“, „Store“ und „Camera“ befinden. Diese lassen sich hierüber allerdings nicht starten. Entweder es passiert beim Klick darauf nichts, oder es erscheint eine Fehlermeldung. Löschen sollten Sie diese Verknüpfungen aber trotzdem nicht.

Download-Tipp: Start Menu Reviver

Falls Sie in dem Startmenü Verknüpfungen zu einigen selbst installierten Programmen vermissen, liegt das daran, dass deren Setup-Programme sie vermutlich im Startmenü-Ordner des aktuell angemeldeten Benutzers abgelegt hat. Diesen finden Sie im ebenfalls versteckten Verzeichnis „AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme“, das in wiederum in Ihrem Benutzerordner („C:\Benutzer\<Ihr_Benutzername>\“) liegt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Öffnen Sie zwei Fenster des Windows Explorers. In eins tippen Sie in die Adresszeile den Pfad „%appdata%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs“ und in das zweite den Pfad „%programdata%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs“ ein. Kopieren Sie nun die gewünschten Verknüpfungen aus dem ersten in das zweite Fenster, zum Beispiel indem Sie sie bei gedrückter „Strg“-Taste mit der Maus auf die Titelleiste des zweiten Fensters ziehen. Sie sind danach auch sofort in dem Ausklappmenü „Programme“ in der Taskleiste sichtbar. Um Ordnung zu schaffen, klicken Sie einen beliebigen Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Nach Namen sortieren“.

Möchten Sie das selbstgebaute Startmenü noch an die (nahezu) gewohnte Stelle neben dem Start-Button platzieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und deaktivieren Sie „Taskleiste fixieren“. Dadurch kleine geriffelte Flächen auf. Sie links neben „Programme“ verschieben Sie nach links an den Start-Button, also über die Taskleisten-Symbole hinweg, die dadurch allerdings verrutschen. Um diese wieder zurückzuschieben, nutzen Sie die geriffelte Fläche links daneben.

Wenn alles so positioniert ist, wie Sie es gerne hätten, klicken Sie die Taskleiste mit der rechten Maustaste an und aktivieren Sie „Taskleiste fixieren“ wieder.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2036822