710456

Star Office 5.2: MySQL als alternative Datenbank nutzen

Problem: Sie wollen mit Star Office unter Windows und/oder Linux auf eine MySQL-Datenbank zugreifen, um diese beispielsweise als Adressbuch oder als Datenquelle für Serienbriefe zu verwenden. Standardmäßig ist dafür jedoch kein Treiber vorhanden.

Anforderung

Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Sie wollen mit Star Office unter Windows und/oder Linux auf eine MySQL-Datenbank zugreifen, um diese beispielsweise als Adressbuch oder als Datenquelle für Serienbriefe zu verwenden. Standardmäßig ist dafür jedoch kein Treiber vorhanden.

Lösung: Star Office 5.2 unterstützt eine Vielzahl von Datenbanken, beispielsweise Adabas, Oracle, DB2 und Microsoft Access. Weitere Formate können Sie entweder über ODBC (Open Database Connectivity) oder JDBC (Java Database Connectivity) einbinden. JDBC-Treiber haben den Vorteil, dass Sie denselben Treiber unter Windows und Linux verwenden können und dass die Installation vergleichsweise einfach ist. Für MySQL können Sie den Treiber mm.mysql-2.0.4-bin.jar von Mark Matthews verwenden. Der Treiber benötigt eine zu JDK 1.1 kompatible Java Virtual Machine (JVM).

Wenn Sie unter Windows arbeiten und Java noch nicht installiert haben, müssen Sie das Setup-Programm JVMSETUP.EXE im Verzeichnis \Office52\Program starten. Über die Schaltfläche "Installieren" können Sie dann Java auf Ihrem System einrichten. Bei aktuellen Linux-Distributionen ist in der Regel standardmäßig eine Java-Runtime-Version installiert. Die Einbindung in Star Office erfolgt über jvmsetup im Verzeichnis /Opt/Office52/Program.

Sowohl unter Windows als auch unter Linux kopieren Sie nun die Datei mm.mysql-2.0.4-bin.jar in ein beliebiges Verzeichnis, beispielsweise nach \Office52\Share\Jdbc. Klicken Sie anschließend im Star- Office-Explorer auf "Extras, Optionen", und gehen Sie in der Baumstruktur auf "Browser, Sonstiges". Aktivieren Sie unter "Java" die Klickboxen vor "freischalten", und tragen Sie unter "ClassPath" die JAR-Datei ein, beispielsweise "C: \Programme\Office52\share\jdbc\mm. mysql-2.0.4-bin.jar".

Anschließend müssen Sie Star Office neu starten und dann über "Datei, Neu, Datenbank" eine neue Datenbank- Verbindung einrichten:

1. Tragen Sie auf der Registerkarte "Allgemein" einen beliebigen Namen für die neue Datenbank ein. Wählen Sie dann auf der Registerkarte "Typ" den Eintrag "JDBC".

2. Gehen Sie auf die Registerkarte "JDBC", und geben Sie hinter "JDBC Treiberklasse" "org.gjt.mm. mysql.Driver" ein. Beachten Sie dabei die Groß-/Kleinschreibung. Hinter "URL" gehört der Host- und Datenbank- Name, etwa "jdbc:mysql:// localhost/MeineDB", wenn Sie MySQL auf demselben PC wie Star Office installiert haben, oder aber "jdbc:my sql://<Servername>/MeineDB", sofern Sie über das Netz auf eine Datenbank auf dem PC <Servername> zugreifen möchten. In jedem Fall müssen Sie außerdem auf der Registerkarte "JDBC" einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben.

3. Wenn der Verbindungsaufbau funktioniert, sehen Sie auf der Registerkarte "Tabellen" die in der Datenbank enthaltenen Tabellen. Über den Star-Office-Explorer können Sie jetzt Daten eingeben und Formulare oder Abfragen für die Datenbank erstellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
710456