VLC Media Player

Nervige Ladezeiten beim VLC-Player umgehen

Freitag den 29.07.2011 um 09:41 Uhr

von Heinrich Puju

Bildergalerie öffnen Nervige Ladezeiten beim VLC-Player umgehen
Beim Öffnen von Videos im VLC-Player müssen Sie erst geduldig auf die "Berechnung des Fontcaches" warten? Keine Sorge - die Wartezeit können Sie getrost umgehen.
Nach der Installation einer neuen Version oder auch kleinerer Aktualisierungen kann es beim beliebten Video-Abspielprogramm VLC Media Player zu störenden Verzögerungen kommen. Beim Laden eines Films erscheint dann statt des Videobilds zuerst ein Fenster mit der Meldung, dass zuerst der „Fontcache“ erneuert werden müsse. Und dann heißt es warten, bis das Video anläuft. Normalerweise sollte diese Verzögerung nur beim ersten Start nach der Neuinstallation des Abspielprogramms auftreten. In einigen Fällen taucht sie jedoch häufiger auf. Aber das lässt sich ändern.

Alle Video-Formate mit dem VLC-Player abspielen

Öffnen Sie die Rubrik „Video“ mit einem Mausklick auf den
Pfeil, und klicken Sie auf „Untertitel/OSD“. In der zum
„Textrenderer-Modul“ gehörenden Liste wählen Sie die
„Dummy-Font-Renderingfunktion“.
Vergrößern Öffnen Sie die Rubrik „Video“ mit einem Mausklick auf den Pfeil, und klicken Sie auf „Untertitel/OSD“. In der zum „Textrenderer-Modul“ gehörenden Liste wählen Sie die „Dummy-Font-Renderingfunktion“.

Installation reparieren: Starten Sie den VLC Media Player ohne ein Video. Unter „Extras ➞ Einstellungen“ klicken Sie auf die Auswahl „Einstellungen zeigen ➞ Alle“. Danach klicken Sie im linken Fensterteil auf den Pfeil vor dem Eintrag „Video“, dann auf „Untertitel/OSD“.

Dann wählen Sie in der Aufklappliste „Textrenderer Modul“ rechts im Fenster den Eintrag „Dummy-Font-Renderingfunktion“ und klicken auf „Speichern“. Wenn Sie danach ein Video mit dem VLC Media Player öffnen, wird der Film gestartet, ohne dass Sie vorher auf die Aktualiserung des Fontcaches warten müssen.

Freitag den 29.07.2011 um 09:41 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (9)
  • fritzliatze 15:11 | 04.08.2011

    Achtung !

    Wenn man "Dummy-Font-Renderingfunktion" einstellt, spielt VLC keine Untertitel mehr ab.

    Das habe ich nach vielem leidvollen Herumprobieren feststellen müssen.

    Antwort schreiben
  • gkj43 17:33 | 30.07.2011

    Zitat: Inuid
    http://www.chip.de/downloads/KMPlayer_33859258.htmlSoviel zu Chip...
    Auf der Site war ich auch. Wenn du da nach unten scrollst, am Textende auf VLC Mediaplayer klickst, kommst du auf die VLC-Site, da nach unten scrollen und du hast den Link zu den 10 beliebtesten Mediaplayern.

    Antwort schreiben
  • magiceye04 09:35 | 30.07.2011

    Wenn der Autor seine Webseite wieder im Griff hat und Links nicht mehr ins Leere führen, teste ich den vielleicht mal irgendwann.
    Ist mir jetzt zu blöd, stundenlang nach einer funktionierenden und aktuellen Portable-Version zu suchen.

    Kann der denn auch die GPU zum Decodieren nutzen? Idealerweise unter WinXP...

    Antwort schreiben
  • Inuid 09:23 | 30.07.2011

    Zitat: gkj43
    Laut Chip ist der KMPlayer auf Platz 10 und der VLC-Player auf Platz 1. Um so viele Plätze können sich die Chipleser nun doch nicht irren.


    http://www.chip.de/downloads/KMPlayer_33859258.html

    Soviel zu Chip...

    Antwort schreiben
  • magiceye04 09:12 | 30.07.2011

    In Sachen Bedienbarkeit ist es keine Kunst, besser als der VLC zu sein, das Teil ist einfach nur gruselig
    Darum nehm ich lieber den MPC(HC).

    Antwort schreiben
1059002