1981839

In 4 Schritten: So geht der Druck per NFC

20.11.2014 | 11:31 Uhr |

Immer mehr Drucker beherrschen NFC. Android-Mobilgeräte ab der Version 4.4 (Kitkat) haben eine Druckfunktion integriert. Der Tipp beschreibt, wie das Drucken über NFC funktioniert.

Glaubt man den Herstellern, dann gibt es nichts Einfacheres als per NFC (Near Field Communication) zu drucken. Sie halten das Smartphone oder den Tablet-PC nur an den entsprechenden Aufkleber am Drucker oder Multifunktionsgerät, und schon geht es los. Dem ist in vielen Fällen jedoch nicht so. Wir zeigen Schritt für Schritt, was Sie tun müssen, damit das Drucken per NFC klappt.

Schritt 1 : Sowohl das Mobilgerät als auch der Drucker müssen NFC unterstützen. Außerdem müssen Smartphone und Tablet-PC aus der Anwendung heraus drucken können. Die Funktion ist bei Android-Betriebssystemen erst ab der Version 4.4 (Kitkat) integriert. Bekannte Geräte mit dieser Android-Version sind die Smartphones und Tablets aus der Nexus-Reihe. Hier können Sie beispielsweise aus dem Chrome-Browser drucken.

Schritt 2: Damit sich die beiden Geräte koppeln können, müssen am Mobilgerät einige Funktionen aktiviert sein. Gehen Sie bei Ihrem Smartphone in den „Einstellungen“ auf „WLAN“, und setzen Sie einen Haken bei „Wifi Direct“. Sie benötigen die direkte Drahtlosverbindung für den eigentlichen Datenaustausch, denn über NFC erkennen sich die Geräte zwar, es werden aber keine Daten übertragen. Daneben müssen NFC und die Pear-to-Pear-Funktionen aktiv gesetzt sein. Sie finden sie meist unter „weitere Einstellungen“.

Schritt 3 : Laden Sie die Drucker-App des entsprechenden Herstellers herunter – etwa Samsung Mobile Print oder Brother iPrint&Scan . Die passende Anwendung finden Sie kostenlos im Play Store. In manchen Fällen kann sich die App auch automatisch installieren, wenn Sie das Mobilgerät an den NFC-Drucker halten. Wichtig ist, dass Sie für den NFC-Druck die aktuellste Version aufgespielt haben.

Schritt 4: Vor dem eigentlichen Drucken halten Sie Ihr Mobilgerät auf den NFC-Aufkleber des Druckers und warten, bis das Smartphone oder Tablet anzeigt, dass es den Drucker erkannt hat. Je nachdem, wo sich die NFC-Antenne im Mobilgerät befindet, müssen Sie die Richtung anpassen. Warten Sie jeweils mindestens eine Sekunde, um die Antenne zu lokalisieren. Steckt das Mobilgerät in einer Schutzhülle, nehmen Sie es für den NFC-Druck heraus, denn diese verhindert oft ein korrektes Erkennen, besonders wenn sie aus Metall besteht. Haben sich die beiden Geräte nun gefunden, können Sie mit dem Ausdrucken loslegen. Wählen Sie das gewünschte Dokument – beispielsweise ein Foto - und tippen Sie im Auswahl-Menü auf „Druck“. Kurz darauf halten Sie den fertigen Druck in Händen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1981839