721630

So spüren Sie Fehler auf der Platte auf

25.03.2004 | 10:41 Uhr |

Ihre Festplatte gibt ein kratzendes Geräusch von sich. Bisher traten keine Fehler auf, so dass Sie das Laufwerk noch nicht ausrangieren wollen. Aber Sie wollen rechtzeitig den Plattentod erkennen.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Ihre Festplatte gibt ein kratzendes Geräusch von sich. Bisher traten keine Fehler auf, so dass Sie das Laufwerk noch nicht ausrangieren wollen. Aber Sie wollen rechtzeitig den Plattentod erkennen.

Die deutsch-/englischsprachige Shareware Active Smart analysiert regelmäßig die Festplatte und spürt Fehler auf. Voraussetzung: Die Fehlerdiagnose Smart (Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology) muss im PC-Bios aktiviert sein. Sie finden die Option, die die meisten Festplatten seit 1995 unterstützen, vielfach im Menü "Bios Features Setup".

Nachdem Sie Active Smart installiert haben, finden Sie ein Icon im Systray. Doppelklicken Sie darauf, und wählen Sie beim ersten Start unter "Preferences, Language:" die Option "German". Die Registerkarte "Festplatteninfo" offenbart den Hersteller, die belegte Kapazität, die installierte Firmware und den Übertragungsmodus des Laufwerks. Unter "Smart Info" finden Sie detaillierte Informationen, ob Active Smart Fehler gefunden hat.

Tipp : Wenn Sie in der Spalte "Modell" auf das Laufwerk doppelklicken, erhalten Sie eine grafische Übersicht der Testergebnisse mit dem jeweils aktuell ausgelesenen Wert. Grenzwerte der Festplatte können Sie selbst ergänzen, die entsprechenden Infos gibt es auf der Website des Plattenherstellers. So lange alles "OK" ist, brauchen Sie keine Bedenken zu haben. Rangieren Sie das Laufwerk aber aus, wenn ein Wert permanent im roten Bereich liegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721630