2215397

So sperren und entsperren Sie Windows mit Ihrem Smartphone

19.08.2016 | 15:10 Uhr |

Mit Ihrem Smartphone besitzen Sie die Möglichkeit Ihren Rechner zu sperren oder entsperren.

Für das Sperren oder Entsperren Ihres Windows-Desktops per Bluetoothgerät gibt es schon seit Jahren Programme. Die Tools setzen meist ein Smartphone voraus, da dieses in der Regel Bluetooth eingebaut hat. Sollte der PC oder das Notebook noch kein Bluetooth bieten, lässt sich das per USB-Stecker für rund 10 Euro nachrüsten.

Die meisten Tools zum Entsperren wurden allerdings nach wenigen Jahren nicht weiterentwickelt und verschwanden dann von der Bildfläche, so etwa das eigentlich gut funktionierende Tool von Dave Amenta . Andere Tools wurden an Firmen verkauft, die nur Produkte für Unternehmen anbieten, wie das Tool Phoenix Freeze, das an Absolut Software ging. Unter den übrig gebliebenen kostenlosen Programmen können wir eingeschränkt das Tool Bt Prox empfehlen, das sich auf das automatische Sperren von Windows verlegt hat. Bei unserem Test mit einem PC inklusive Bluetooth-USB-Stecker sowie den beiden Smartphones One Plus X und Sony Mini sperrte das Tool den PC zuverlässig, wenn wir das Handy entfernten oder Bluetooth am Handy deaktivierten. Allerdings sperrte das Tool den PC gelegentlich auch dann, wenn das Smartphone daneben lag. Immerhin warnt Bt Prox den Nutzer vor dem Sperren mit einem optischen wie akustischen Countdown von zehn abwärts. Als Bonus kann das Tool auch einen weiteren Befehl ausführen, wenn es den PC sperrt. Welcher das ist, legen Sie über „Sperrbefehl“ fest. Das letzte Update hat Bt Prox 2011 erhalten. Sollte das Tool auf Ihrem PC nicht wie gewünscht funktionieren, lohnt es sich nicht, auf ein Update zu warten. Falls Bt Prox aber bei Ihnen zufriedenstellend arbeitet, spricht nichts gegen den Einsatz.

Geräte über Bluetooth verbinden

Das Smartphone verbinden – so geht’s: Als Erstes müssen Sie Ihr Smartphone mit dem PC oder Notebook verbinden (Pairing). Dafür schalten Sie bei beiden Geräten Bluetooth ein. Am Windows-PC klicken Sie auf das Bluetooth-Symbol im Infobereich von Windows und wählen „Bluetooth-Gerät hinzufügen“. Windows scannt nun nach neuen Geräten. Öffnen Sie in Ihrem Android-Smartphone die Einstellungen-App und wählen dort den Punkt „Bluetooth“. Bei manchen Geräten versteckt sich der Punkt unter „WLAN“ (warum auch immer) oder ähnlichen Begriffen. Falls auf dem Windows-PC Ihr Handy jetzt nicht auftaucht, schalten Sie Bluetooth am Smartphone kurz aus und dann wieder ein. Nun müsste es in Windows auftauchen – über einen Klick darauf lässt sich die Verbindung (Pairing) per „Koppeln“ starten.

Bt Prox – so geht’s: Das Tool Bt Prox startet ohne Installation. Stellen Sie nach dem Start als Erstes die Bedienerführung unter „Optionen“ auf „Deutsch“ um. Nach dem Pairing (siehe oben) lässt sich in Bt Prox Ihr Handy unter „Verwendetes Gerät“ auswählen. Weitere Angaben sind in dem Tool nicht nötig. Sie starten die Überwachung über „Start“.

Kostenpflichtige Alternative

Das Tool Rohos Logon Key lässt sich 15 Tage lang ohne Einschränkungen testen. Es entsperrt den PC über ein Bluetooth-fähiges Handy sowie etliche weitere Geräte, die als Sicherheitsschlüssel dienen, etwa ein USB-Stick oder ein Smartphone mit One-Time-Password-App (OTP-App).

So verbinden Sie Notebook und Smartphone

Rohos Logon Key nutzen – so geht’s: Um Windows mit Ihrem Bluetooth-Handy zu entsperren, installieren Sie zunächst Rohos Logon Key auf Ihrem PC oder Notebook und starten anschließend das Programm. Die Software zeigt oben in ihrem Fenster den aktuellen Windows-Benutzer an, dessen Log-in-Möglichkeiten Sie weiter unten einstellen können. Klicken Sie als Erstes auf „Optionen konfigurieren“. Dort wählen im ersten Dropdown-Menü „Mobile phone (Android/iOS)“ aus und klicken auf „OK“. Unter „Authentifzierungs-Medium konfgurieren“ geben Sie als Erstes das Passwort für Ihre Windows-Anmeldung ein. Die Software generiert nun einen QR-Code, den Sie mit Ihrem Smartphone und der Rohos Logon Key App (über den Play-Store erhältlich) abfotografieren müssen. Bluetooth muss dafür eingeschaltet sein, und Sie müssen bereits beide Geräte gekoppelt haben (siehe oben). Im Anschluss sendet die App ein Signal an die PC-Software, und die Konfiguration ist abgeschlossen. Von nun an können Sie sich in Windows mit Ihrem Smartphone und der App Rohos Logon Key in Windows einloggen. Tippen Sie dafür in der App einfach auf „Unlock PC“. Sollten Sie Ihr Smartphone mal nicht zur Hand haben, können Sie sich auch weiterhin mit Ihrem Windows-Passwort anmelden.

PC erkennt Handy nicht - was tun?

Übrigens: Bei Rohos Logon Key lässt sich der Schlüssel für die Windows-Anmeldung auch auf einen USB-Stick speichern. Die Daten auf dem USB-Stick sind mit einem AES-256-Schlüssel gesichert. Unter Umständen ist diese Art der Log-in-Sicherung bequemer und nur wenig unsicherer als das Entsperren per Smartphone. Sie wechseln auf die USB-Stick Methode über „Optionen konfguriern -> USB flash drive“. Alternativ fnden Sie an dieser Stelle auch den Eintrag „Google Authenticator OTP“, wenn Sie die App Google Authenticator nutzen möchten. Diese erstellt laufend neue Einmalpasswörter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2215397