2169964

So lassen Sie Ihre Geheimakte löschen

22.01.2016 | 16:30 Uhr |

Haben Sie schon mal das Internet genutzt? Vermutlich ja. Dann hat sehr wahrscheinlich auch die NSA bereits Daten von Ihnen gesammelt. Mit diesem Antrag lassen Sie einige der Daten wieder löschen.

Die Bürgerrechtsgruppe British Civil Liberties Group Privacy International und weitere Vereinigungen haben vor einem britischen Gericht gegen die Praktiken des Geheimdienstes (GCHQ) geklagt. Im Wesentlichen ging es darum festzustellen, ob die Zusammenarbeit zwischen der amerikanischen NSA und dem britischen GCHQ rechtens war. Zur Erinnerung: Dank des Whistelblowers Edward Snowden war 2013 bekannt geworden, dass die NSA weltweit die Daten von Internetnutzern aufzeichnet. Der amerikanische Geheimdienst teilte diese anlasslos gesammelten Daten mit seinem britischen Gegenstück GCHQ. Diese Datenübergabe stufte das Gericht als illegal ein.

Der große Privacy Guide für Ihre Daten

In der Folge dieses Urteils will die Bürgerrechtsgruppe nun erzwingen, dass der GCHQ alle illegal gesammelten Daten löscht. Das geht aber nur, wenn es von einer betroffenen Person gefordert wird. Diese Forderung will die Bürgerrechtsgruppe für alle interessierten übernehmen. Möchten auch Sie Ihre Daten aus den Registern der GCHQ löschen lassen, dann füllen Sie dieses Formular aus. Um alles Weitere kümmert sich die Bürgerrechtsgruppe. Wie große die Aussichten sind, dass Ihre Daten tatsächlich gelöscht werden, lässt sich allerdings nicht abschätzen. Doch mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie zumindest die Menschen, die mit legalen Mitteln gegen die illegal operierenden Geheimdienste vorgehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2169964