2039796

So finden Sie die übelsten Speicherfresser

08.05.2015 | 14:31 Uhr |

Eines der besten Tools zum Finden von großen Dateien ist Jdiskreport. So setzen Sie es ein.

Diese Programme brauchen Sie: Jdiskreport 1.4.1 , gratis, für Windows XP, Vista, 7 und 8; PC-WELT Java-Updater , gratis, für Windows XP, Vista, 7 und 8.

Es gibt viele Tools, die Ihnen die größten Speicherplatzfresser auf Ihrer Festplatte zeigen. Aber besonders gut gelingt das der Freeware Jdiskreport. Sie analysiert die Größe aller Dateien auf der Festplatte und präsentiert das Ergebnis als Torten- oder Balkendiagramm. Auch eine tabellarische Darstellung ist möglich. Außerdem listet das Tool die jeweils 50 größten Dateien im aktuellen Ordner auf. Schließlich sortiert es die Daten auf Wunsch auch nach ihrem Alter und nach ihrem Dateityp.

Vor der Installation von Jdiskreport müssen Sie (sofern noch nicht vorhanden) die Java-Laufzeit-Umgebung ab Version 6 installieren. Das erledigt ganz komfortabel unser Tool „ PC-WELT Java-Updater “. Nach dem erfolgreichen Start von Jdiskreport wählen Sie unter „What do you want to do? > Scan file tree“ entweder einen einzelnen Ordner oder eine ganze Partition zur Untersuchung aus. Die Analyse dauert einige Zeit. Haben Sie zum Beispiel die Systempartition ausgewählt, wird Ihnen eine übersichtliche Tortengrafik angezeigt. Jedes Tortenstück steht für einen Ordner. Klicken Sie auf ein Tortenstück, wird der Inhalt dieses Ordners wiederum als Tortengrafik angezeigt. Auf der linken Seite sehen Sie eine die vom Windows Explorer gewohnte Ordnerstruktur. Haben Sie einen ungebührlich vollen Ordner gefunden, öffnen Sie diesen durch einem Klick mit der rechten Maustaste und dem Befehl „Open Explorer“ im Windows Explorer. Dort können Sie die Dateien genauer unter die Lupe nehmen und gegebenenfalls löschen. Am unteren Rand von Jdiskreport lässt sich per Klick auf die Icons die Darstellung ändern: vom Tortendiagramm bis hin zur Tabellen-Ansicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2039796