2130161

So finden Sie den richtigen WLAN-Treiber

28.10.2015 | 17:00 Uhr |

Wenn Sie nicht wissen, welcher WLAN-Treiber für Ihren Rechner passt, hilft der Windows-Geräte-Manager weiter.

Die passenden Treiber für Ihr Notebook finden Sie beim Hersteller. Aber oft ist es gar nicht einfach herauszufinden, welcher Treiber wirklich der richtige ist. Bei schwierigen Fällen hilft der Windows-Geräte-Manager weiter.

Das Problem: Viele Notebook-Hersteller stellen die Treiber auf ihren Support-Webseiten nur für eine komplette Modellreihe zur Verfügung, nicht speziell für jede einzelne Ausstattungsvariante. Doch in einer Notebook-Serie kann es Modelle mit und ohne zusätzliche Grafikkarte geben, das Touchpad oder das WLAN-Modul kann von unterschiedlichen Herstellern kommen. Bevor Sie den falschen Treiber installieren, sollten Sie sicher sein, welche Komponente in Ihrem Notebook tatsächlich verbaut ist.

Die Lösung: Die richtige Anlaufstelle für die Recherche ist der Geräte-Manager von Windows. Wenn Sie beispielsweise wissen wollen, welches WLAN-Modul im Rechner steckt, klicken Sie auf den Abschnitt Netzwerkadapter. Dort sind der Hersteller und der Name des WLAN-Adapters aufgeführt – häufig stammt er von Atheros, Broadcom, Intel oder Realtek. Meist enthält auch der Produktname das Signalwort „Wireless“.

Lesetipp: 10 Tipps für ein schnelles und stabiles WLAN

Wenn Sie einen neuen Treiber benötigen, weil es Probleme mit dem Gerät gibt, kann das Suchen und Finden schwieriger sein, denn dann hat Windows die Komponente eventuell nicht erkannt und im Geräte-Manager taucht nur ein „Unbekanntes Gerät“ statt eines aussagekräftigen Namens auf. Doppelklicken Sie auf diesen Eintrag und wechseln Sie zum Menü „Details“.

Wählen Sie anschließend unter „Eigenschaft“ den Eintrag „Hardware-IDs“. Dort zeigt der Geräte-Manager eine Folge aus Ziffern und Buchstaben. Sie identifizieren den Hersteller und den Namen oder die Art der Komponente. Der Eintrag, der auf „VEN_“ folgt, zeigt den Hersteller – es ist die sogenannte Vendor-ID. Wenn Sie auf der Webseite www.pcidatabase.com danach suchen, erhalten Sie den Klarnamen.  Die Vendor-ID 8086 steht beispielsweise für Intel, die ID 0x168C zeigt eine Komponente von Atheros. Über den zweiten Teil der Hardware-ID hinter „&DEV_“ erfahren Sie den Namen der Komponente.

Lesetipp: Internet aus der Steckdose: Powerline-Adapter im Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
2130161