73588

So erhalten Sie ein klares Monitorbild

Ihr TFT-Display gibt Text verschwommen wieder, obwohl Sie die korrekte Auflösung gewählt haben. Auch die Tuning- Maßnahmen über die Monitortasten haben nicht weitergeholfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Ihr TFT-Display gibt Text verschwommen wieder, obwohl Sie die korrekte Auflösung gewählt haben. Auch die Tuning- Maßnahmen über die Monitortasten haben nicht weitergeholfen.

Lösung 1:

Wenn Ihr Monitor einen DVI-Eingang besitzt, sollten Sie diesen statt der Standard-VGA-Buchse (Sub-D) nutzen. Voraussetzung: Ihre Grafikkarte hat einen passenden DVI-Ausgang. DVI ist besser als VGA, weil diese Schnittstelle digitale Grafiksignale an die digitale Monitorelektronik weiterreicht. Erhält der Monitor Bildinfos über die analoge Sub-D-Buchse, muss er sie erst in digitale Daten umwandeln. Arbeitet der Analog-Digital-Wandler nicht korrekt, können verschwommene Buchstaben die Folge sein.

Lösung 2:

Wenn Ihr Monitor keine DVI-Buchse hat und auf Ihrem PC Windows XP installiert ist, kann Ihnen eine Funktion des Betriebssystems weiterhelfen. Cleartype dient dazu, den Kontrast von Buchstaben auf TFT-Displays zu erhöhen. Das geht mit einem Kantenglättungsverfahren. Sie aktivieren Cleartype folgendermaßen: Hangeln Sie sich durch "Systemsteuerung, Anzeige, Darstellung, Effekte". Setzen Sie ein Häkchen vor "Folgende Methode zum Kantenglätten von Bildschirmschriften verwenden". Wählen Sie aus der Pulldown-Liste "ClearType". Zum Schluss speichern Sie mit "OK".

Übrigens: Gelegentlich kann es bei TFTs in Verbindung mit großen Schriftgrößen vorkommen, dass Cleartype die Ursache für verschwommene Zeichen ist. Sie sehen dann meist farbige Kanten an den Rändern. Stellen Sie fest, dass Cleartype bereits aktiviert ist, dann wählen Sie stattdessen "Standard". Cleartype ist dann außer Kraft gesetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
73588